• deutsch
  • english
« zurück zur Übersicht

SIVV - Schützen, Instandsetzen, Verbinden und Verstärken von Betonbauteilen




Inhalt:

Aufträge bei Maßnahmen im Bereich der Betoninstandsetzung vergeben öffentliche und auch immer mehr private Auftraggeber nur noch an Unternehmen, deren Mitarbeiter den SIVV-Befähigungsnachweis vorweisen können. Aber auch für Planer, Auftraggeber und Bauüberwacher ist das Wissen des SIVV-Lehrganges als Befähigungsnachweis von großer Bedeutung, denn eine erfolgreiche Bauwerkserhaltung muss objektgerecht geplant und die Ausführung kontrolliert werden. Außerdem dürfen nur geprüfte, geeignete Stoffe und Verfahren angewandt werden.

Ihr Nutzen

  • Mit der erfolgreichen Teilnahme  erwerben Sie den geforderten SIVV-Befähigungsnachweis.
  • Sie und Ihr Betrieb erhalten die Möglichkeit, Aufträge im Bereich der Betonsanierung anzunehmen und diese fachgerecht auszuführen.

Der Lehrgang

  • Neben den theoretischen Grundlagen kommt dem Praxisanteil im SIVV-Lehrgang eine große Bedeutung zu. Rissverpressung, Reprofilierung und Lamellenkleben führen die Teilnehmer u. a. selbst durch, außerdem gibt es Vorführungen zu Hochdruckwasserstrahlen, Festsstoffstrahlen, Kugelstrahlen, Oberflächenschutzsysteme
  • Insgesamt unterrichten Sie dreizehn Referenten, die alle vom Ausbildungsbeirat Schutz und Instandsetzung im Betonbau beim Deutschen Beton- und Bautechnik-Verein e. V. anerkannt sind. Zusätzlich kommen diverse Vorführer zu Einsatz.

Besonderer Service:
Die BZB-Akademie betreut alle Teilnehmer intensiv, auch neben dem offiziellen Programm. Zusätzlich zum Lehrplan wird den Teilnehmern montags bis mittwochs die Teilnahme an der Stoffnachbereitung / Prüfungsvorbereitung kostenfrei angeboten. So ist eine optimale Vorbereitung auf die Prüfung möglich.

Prüfung:
Abschlussprüfung vor einem anerkannten Prüfungsausschuss, bestehend aus Referenten und Mitgliedern des Ausbildungsbeirates Schutz und Instandsetzung im Betonbau. Die Zulassung zur Prüfung erfolgt nach der Prüfungsordnung.


Schwerpunkte:

• Allgemeine Grundlagen (Mörtel, Beton, Stahl und Kunststoffe)
• Schutzmaßnahmen (Erste Hilfe, gefährliche Stoffe)
• Untergrund (Beton und Stahl)
• Füllen von Rissen und Hohlräumen
• Fugen
• Kunststoffmodifizierte Zementmörtel (PCC) und kunststoffmodifizierte Spritzmörtel (SPCC)
• Instandsetzen von Oberflächen
• Beschichtungen
• Vergießen
• Kleben von Laschen


Zielgruppe:
Facharbeiter und Gesellen des Beton- und Stahlbetonbauerhandwerks, Maurer, Maler, Bautenschützer und Fachpersonal mit einschlägiger Berufserfahrung. Meister, Poliere, Bautechniker und Bauingenieure.

Abschlussart:
Urkunde -SIVV-Schein- des Ausbildungsbeirats Schutz und Instandsetzung im Betonbau beim Deutschen Beton- und Bautechnik-Verein e. V., Berlin.

Kosten des Kurses:
1800,- € (zzgl. 150 € Prüfungsgebühr)

Sonstige Informationen:

Der Lehrgang ist gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung der Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen anerkannt.

Bildungscheck NRW: Kosten sparen

Referenten

 

Weiterempfehlen  Inhouse-Anfrage
Ansprechpartner:

Jens Worlitschek
Seminare & Organisation

Jens Worlitschek

Bildungszentren des Baugewerbes e. V.
BZB Akademie
Bökendonk 15 - 17
47809 Krefeld
Telefon: 02151-5155-35
Fax: 02151-5155-89
E-Mail: jens.worlitschek@bzb.de



Lehrgangs-Nr:    Datum:    Dauer:   Lehrgangs-Informationen:  Buchung:  Erinnerung: 

SIVV 4/16

  

07.11.2016 -
18.11.2016
in Wesel

  

108 Stunden

  1453194246_03_SIVV_4-16.pdf   
Terminerinnerung