• deutsch
  • english
« zurück zur Übersicht

Zusatz-Modul: Instandhaltung von Betonbauwerken in abwassertechnischen Anlagen für den Sachkundigen Planer / die Qualifizierte Führungskraft




Inhalt:

Auf Grund der speziellen Anforderungen bei der Ausführung von Instandhaltungsvorhaben zum Schutz und bei der Instandhaltung von Betonflächen in Kläranlagen und abwassertechnischen Anlagen, werden im Lehrgang besondere Kenntnisse zu diesem Themenkomplex vermittelt. Der von der
 

         GUEP_Logo_neu_web100.jpg

  • GUEP – Gütegemeinschaft Planung der Instandhaltung von Betonbauwerken e. V., Krefeld

entwickelte Lehrgang findet mit der sachkundigen Unterstützung des

  • Aggerverbandes, Gummersbach

statt.

 

Ihr Nutzen:

  • Sie gewinnen das technische Fachwissen, um als "Sachkundiger Planer" / "Qualifizierte Führungskraft" / Auftraggeber zu Fragestellungen im Bereich der Instandhaltung von Betonbauwerken in abwassertechnischen Anlagen fundiert Stellung zu nehmen. 
  • Im Lehrgang lösen Sie Fachaufgaben anhand von Praxisbeispielen. 
  • Der Lehrgang findet am ersten Veranstaltungstag auf der Kläranlage im ‚Schulungsinstitut für Membrantechnik in der Abwasserreinigung‘ in Neunkirchen Seelscheid statt. Hier bietet der Aggerverband ideale Möglichkeiten der praxisnahen Auseinandersetzung in den Bereichen Aufbau und Funktion sowie Exposition und Schadenserscheinungsformen eines Abwasserbauwerks.

 

Anforderungen:

Auftraggeber, Sachkundige Planer, Qualifizierte Führungskräfte, Fachbauleiter mit Erfahrung in der Betoninstandhaltung.

Die Lehrgänge "Zertifizierter Sachkundiger Planer" (SKP) und Qualifizierte Führungskraft / Fachbauleiter in der Betoninstandsetzung" (QF) werden durch diesen Lehrgang ergänzt.

Fundierte Kenntnisse in der Planung, Durchführung, Vergabe oder Überwachung im Bereich der Instandhaltung von Betonbauwerken sind von Vorteil.


Schwerpunkte:

Sie erhalten das technische Fachwissen in den Bereichen:

  • Abwasserbauwerke: Aufbau/Funktion/Exposition/Schadenserscheinungsformen

  • Regenrückhaltebecken, Regenüberlaufbecken; Zulaufpumpwerk; Sandfang, Gerinne; Klärbecken; Faulturm; Nacheindicker

  • Biogene Schwefelsäurekorrosion, rückseitige Durchfeuchtung und Gewitterregen

     

  • Regelwerke, Planungsgrundlagen für Instandhaltung: Schutz, Instandsetzung, Wartung, Inspektion

  • Baurecht; Wasserrecht; Bauregellisten; Musterbauordnung; Bürgerliches Gesetzbuch; Europäische Normen; Nationale Normen, Merkblätter

  • Instandhaltungsrichtlinie; DAfStb-Richtlinie Wassergefährdende Flüssigkeiten; DWA M-211; ATV-M 168

     

  • Ermittlung und Beurteilung des Ist-Zustandes, Materialtechnische Bestandsanalyse

  • Visuelle Inspektion/ Schadenskataster; Probenentnahme; Bauwerksprüfungen; Laboranalysen

  • Fachpraxis: Demonstration Prüfgeräte, Bauwerksproben/ Dokumentation der Eigenüberwachung

     

  • Festlegung Mindestsollzustand/Restnutzungsdauer/Abnutzungsvorrat

     

  • Verfahren der Untergrundvorbereitung (Beton, Bewehrung)/ Eigenüberwachung

  • Fachpraxis: Verfahren/ Rauheitsmessungen

  • Lösen einer Fachaufgabe: Auswahl Vorbereitungsverfahren an Praxisfallbeispiel

     

  • Instandsetzungsprinzipien bei Bewehrungskorrosion

  • Realkalisierung, Absenken des Wassergehaltes, Chloridextraktion

     

  • Leistungsmerkmale Instandsetzungsbaustoffe – Detaillösungen für Fugen/Anschlüsse

  • Beton; Vergussbeton; Spritzbeton; SPCC; PCC/ PC; Oberflächenschutz; Rissfüllstoffe; PE-HD

  • Fugendichtstoffe; Kompressionsdichtprofile; Fugenbänder; Sonderlösungen

  • Lösen einer Fachaufgabe: Auswahl von Stoffen an Praxisbeispiel

     

     

  • Instandsetzungsplanung: Instandsetzungskonzept, Zustandsprognose für Restnutzungsdauer

  • Instandhaltungsplanung: Wartungs-, Inspektionsintervalle

  • Lösen einer Fachaufgabe: Aufstellen eines Instandsetzungskonzeptes an Praxisbeispiel

     

     

  • Ausschreibungsunterlagen: VOB ATV DIN 18349, Leistungsverzeichnis, ZTV

  • Prüfpflichten des Unternehmers: Instandsetzungskonzept, Leistungsverzeichnis

     

     

  • Qualitätssicherung der Ausführung: Eigen- und Fremdüberwachung

  • Besonderheiten der Ausführung: Abwassererhaltung bei Teil-/ Vollbetrieb (Regenüberlaufbecken, Pumpwerke, u.a.)

 

immer im Hinblick auf die besondere Anforderungen in abwassertechnischen Anlagen

 

Prüfung:

Die schriftliche  Prüfung wird von einem Prüfungsausschuss abgenommen.

 

Zulassung:

Nachweis nicht erforderlich

 


Zielgruppe:
Sachkundige Planer, Auftraggeber, Mitarbeiter von Abwasserverbänden, Qualifizierte Führungskräfte/Bauleiter aus ausführenden Betrieben

Abschlussart:
Der Teilnehmer erhält ein Zertifikat, ausgestellt durch BZB und GUEP

Kosten des Kurses:
1580,- € (zzgl. 150 € Prüfungsgebühr)

Sonstige Informationen:

Teilnehmer aus den Lehrgängen SKP oder QF oder GUEP-/LIB-Mitglieder erhalten einen Rabatt von 460,- €.

 


Mit dem Zertifikat werden dem Antragsteller 8  Lehreinheiten zur Instandhaltungsplanung (= 1 Lehrgangstag) für die Re-Zertifizierung "Sachkundiger Planer für Betoninstandhaltung" (Zertifizierung Bau GmbH) oder "Qualifizierte Führungskraft / Fachbauleiter in der Betoninstandhaltung nach DAfStb-Richtlinie" (Zertifizierung Bau GmbH) anerkannt.

Eine Kopie des Zertifikates muss dem Antrag beigefügt sein.

Referenten

 

Weiterempfehlen  Inhouse-Anfrage
Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Peter Heil
Seminare & Organisation

Dipl.-Ing. Peter Heil

Bildungszentren des Baugewerbes e. V.
BZB Akademie
Bökendonk 15 - 17
47809 Krefeld
Telefon: 02151-5155-31
Fax: 02151-5155-89
E-Mail: peter.heil@bzb.de



Lehrgangs-Nr:    Datum:    Dauer:   Lehrgangs-Informationen:  Buchung:  Erinnerung: 

SKA 2/16

  

21./22.06.2016 und
05./06.07.2016 - 
in Krefeld

  

4 Tage

  1437481771_SKA_komplett.pdf   
Terminerinnerung