Neue Technische Regel „Instandhaltung von Betonbauteilen“

Das deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) hat die neue „Technische Regel Instandhaltung von Betonbauwerken (TR Instandhaltung)“ zur Anhörung gestellt.

mehr lesen

Erlebe die Digitalisierung: Tag der offenen Tür

BZB und Schaufenster Digitales Bauen zeigen beim "Digitaltag 2020" die Vielfalt der digitalen Möglichkeiten im Baugewerbe.

mehr lesen

Nächster Karriereschritt: Meister werden!

Ab dem 01. Januar 2020 ist die Meisterpflicht im Fliesenleger-Handwerk wieder Pflicht. Die BZB führen regelmäßig die Meisterschule durch.

mehr lesen

digitalBAU 2020 in Köln: Wir freuen uns auf Sie!

Besuchen Sie unsere Messestände 646A und 648A und unser Vortrags-Programm auf dem FORUM am 13.02.2020.

mehr lesen

Talents4Construction: Videos zu Nachwuchs- und Fachkräftegewinnung

Drei Videos behandeln die Themen Employer Branding, Boomerang Hiring und Network Recruitment.

mehr lesen

28. Fachsymposium „Betoninstandhaltung heute für die Zukunft“

Um aktuelle Trends bei der Betoninstandhaltung geht es am 11. Februar 2020 beim Fachsymposium in der Dortmunder Westfalenhalle.

mehr lesen

Azubi-Roadshow Düsseldorf: Neues Jahr – neue Chancen

BZB beteiligen sich ab 2020 an der Azubi-Roadshow Düsseldorf „Next Stop: Deine Ausbildung!“

mehr lesen

Seminarsuche

Ideale Vertragsgestaltung für das Baugewerbe Modul 2

Modul 2

Inhalt

Rechtssichere Vertragsgestaltung und der hierzu notwendige Schriftverkehr sind für Bauunternehmen grundlegender Bestandteil der Auftragsabwicklung. In vielen Firmen fehlt jedoch die erforderliche Zeit, sich stets über alle relevanten Änderungen der Rechtsprechung zu informieren. Darum vermittelt dieser Lehrgang in zwei Modulen das erforderliche Rechtswissen in gebündelter Form. Er gibt praxisnahe Hinweise zur Gestaltung der erforderlichen Korrespondenz und hilft, diese zielgerichtet im eigenen Unternehmen einzusetzen.

 

Modul 2: VOB-Korrespondenz im Baugewerbe


Dem Schriftverkehr im Baubetrieb wird nicht genügend Beachtung geschenkt. Dabei ist dieser unbedingt notwendig – was gerade im Zusammenhang mit Forderungsverlusten immer wieder auffällt. Sehr oft fehlt dem Auftragnehmer das erforderliche Schriftstück, um seine Argumente vertragsrechtlich zu beweisen. Doch gerade darauf kommt es an, sollte es wegen nicht schriftlich genehmigter Nachträge oder Schadensersatzforderungen einmal zu Streitfällen kommen. Oft geben Unternehmer und dessen technisches Personal Zeitmangel an, wenn es um die Erledigung des Schriftverkehrs geht. Aber in vielen Fällen ist dies nur die halbe Wahrheit. Der wahre Grund für den Aufschub ist häufig, dass der Schriftverkehr im Unternehmen als zeitraubend und unangenehm empfunden wird. Wertvolle Hilfe bieten hier vorformulierte Musterschreiben in sogenannten VOB-Korrespondenzbüchern. Durch deren Einsatz wird nicht nur Zeit gespart, sondern auch sichergestellt, dass die eigenen Interessen später durchgesetzt werden können. Darüber hinaus bieten derartige Werke eine Vollständigkeitskontrolle: Durch sie kann man sicher sein, alles Notwendige berücksichtigt zu haben.

 

Im Lehrgang werden alle gängigen VOB-Musterbriefe und -Musterformulare vorgestellt und erklärt. Im Anschluss daran werden sie den Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus werden die rechtlichen Hintergründe sowohl für den BGB-Werkvertrag als auch für den VOB/B-Vertrag näher erläutert. Hierdurch sollen die Teilnehmer selbstständig entscheiden können, welchen Musterbrief oder welches Formular sie in einer speziellen Situation einsetzen.

Nutzen

Der Lehrgang ist anerkannt gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung der Ingenieurkammer- Bau Nordrhein-Westfalen.

Zielgruppe

Unternehmer u. Führungskräfte, insbesondere auch Sachbearbeiter, die für die Erledigung der Korrespondenz zuständig sind.

Zur Terminübersicht

Schwerpunkte

  • Allgemeine Erläuterungen zu Musterbriefen und -formularen
  • Optimierte Vorgehensweise bei Angebotserstellung u. Auftragserteilung
  • Vorstellung und Erläuterung aller Musterbriefe zur Abwicklung von VOB/B- und BGB-Bauverträgen

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Zur Terminübersicht

Terminübersicht

Referenten

  • Rechtsanwalt Rolf Zimmermanns Bauverbände NRW
  • Rechtsanwalt Rolf Zimmermanns

    Bauverbände NRW

    Rechtsanwalt Rolf Zimmermanns (Jahrgang 1963) studierte von 1984 bis 1990 Rechtswissenschaft in der Universität Köln.

    Seit dem 01.05.1994 ist er Justiziar des

    • Baugewerbe-Verbandes Nordrhein
    • des Stuckgewerbe-Verbandes Nordrhein-Westfahlen
    • des Straßen- und Tiefbau-Verbandes Nordrhein-Westfahlen
    • des Zimmerer- und Holzbau-Verbandes Nordrhein


    Am 24.02.1995 erfolgte die Erstzulassung als Rechtsanwalt und zugleich die Gründung der Kanzlei.

    Tätigkeitsschwerpunkte:

    • Bauvertragsrecht (VOB/B)
    • Werkvertragsrecht
    • Öffentliches Auftragswesen (GWB, Vergabeverordnung, VOB/A)

      Ab März 1995 ergänzte die zusätzliche Aufnahme einer umfangreichen Dozententätigkeit, vorwiegend im Bereich des zivilen Baurechts, des Vergaberechts sowie des auf Bauunternehmen bezogenen Steuerrechts, das Betätigungsfeld 

    Ehrenämter:

    • Vorstandsmitglied der Deutschen Rentenversicherung Rheinland
    • Ehrenamtlicher Besitzer bei den Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
    • Ehrenamtlicher Besitzer bei der Vergabekammer Rheinland
    Foto Referent
    X
Zur Terminübersicht

Kundenmeinungen

Zusammenfassung

5 Sterne
(3)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(2)
1 Stern
(0)

Rezensionen

hilfreichste zuerst | neuste zuerst
von , geschrieben am

Der Lehrgang war wieder sehr informativ. Beispiele aus der Praxis haben die Veranstaltung belebt und bereichert.

Ja ich würde das Seminar weiterempfehlen
Fanden Sie diese Rezension Hilfreich? (0)
von , geschrieben am

Der Lehrgang war sehr informativ und interessant. Es kann vieles davon in die Praxis übernommen werden. Die vielen Beispiele und Musterbriefe erleichtern das Umsetzen. Viel Hintergrundwissen wurde vermittelt.

Ja ich würde das Seminar weiterempfehlen
Fanden Sie diese Rezension Hilfreich? (0)
von , geschrieben am

Lernen und Umgang mit VOB so wie Erstellen von Briefen und Anschreiben für AG und AN.

Nein ich würde das Seminar nicht weiterempfehlen
Fanden Sie diese Rezension Hilfreich? (0)
von , geschrieben am

Gut. Umgang mit VOB.

Nein ich würde das Seminar nicht weiterempfehlen
Fanden Sie diese Rezension Hilfreich? (0)
von , geschrieben am

Wie zum Lehrgang vom 04.11.2016 (BVK1).

Ja ich würde das Seminar weiterempfehlen
Fanden Sie diese Rezension Hilfreich? (0)

Durchschnittliche Bewertung:


(7 Bewertungen) 66.7% Weiterempfehlungsquote

Weiteres

Anerkannt durch

Ingenieurkammer Bau NRW

Inhouse

Dieses Seminar können wir Ihnen auch als Inhouse-Seminar anbieten, für nähere Details nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Ort

Seminardauer

8 U-Stunden

Zeiten

9.00 – 16.30 Uhr

Lehrgangsflyer

Preis

€ 295,00

Ihr Ansprechpartner

Annemarie Gatzka Beauftragte für Innovation und Technologie +49 (0) 2151 515533 +49 (0) 2151 515589 annemarie.gatzka@bzb.de BZB Krefeld

Ort:

BZB Krefeld
Bökendonk 15-17
45034Krefeld

X