Suchen...

Mit der digitalen Pinnwand (Padlet) zum perfekten Match

Die Unternehmerschaft Düsseldorf entwickelt ein neues „Unternehmer-Padlet“ zur interaktiven Berufsorientierung.

mehr lesen

Milwaukee stellt auch für die Ausbildung im BZB Krefeld Maschinen zur Verfügung

Lehrlinge freuen sich über brandneue akkubetriebene Trennschleifer und Schlagbohrschrauber, die ihnen in der ÜLU zur Verfügung stehen.

mehr lesen

Neues EU-Projekt VR4VET: Virtuelle Realität (VR) in der Berufsberatung

Virtual Reality for Vocational Education and Training (VR4VET) als neuer Ansatz für die Berufsberatung zur allgemeinen und beruflichen Bildung.

mehr lesen

Passgenaue Besetzung: Berufsparcours an Mülheimer Realschule

Anschaulich zeigen ein Dachdecker- und ein Fliesenleger-Azubi einen Teil ihrer Aufgaben und begeistern die Schüler*innen vor Ort.

mehr lesen

Spannende Online-Veranstaltungen warten im Dezember auf Sie

Lernen Sie verschiedene Umsetzungs­beispiele und Demonstratoren zum Thema Nachhaltigkeit kennen und erfahren Sie mehr über die Arbeit von Morgen und Office 365.

mehr lesen

Besuch beim ersten 3D-gedruckten Wohnhaus Deutschlands

Erhalten Sie spannende Einblicke und interessante Informationen über diese einzigartige Umsetzung eines Wohnhauses.

mehr lesen

Neues EU-Projekt zum Thema Digitalisierung: Digi-CVET

Digi-CVET: Developing transversal digital competences for digital Continuous Vocational Education and Training in construction.

mehr lesen

Seminarsuche

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Freie Ausbildungsplätze für 2021 - Azubi-Drive-In als Chance nutzen

Es gibt noch viele unbesetzte Ausbildungsstellen im Handwerk! Wer Interesse hat und noch auf der Suche ist, sollte sich den Tag des Handwerks vormerken! Denn am Samstag, den 18. September 2021 werden von 10.00-13.00 Uhr Unternehmer aus vielen Gewerken mit ihren Firmenfahrzeugen auf dem Außengelände der Handwerkskammer Düsseldorf vorfahren, um dort mit den interessierten Ausbildungsbewerbern ins Gespräch zu kommen und optimalerweise gleich die ersten Bewerbungsgespräche zu führen. Selbstverständlich unter Einhaltung aller vorgegebenen Hygienevorschriften und mit genügendem Sicherheitsabstand. Wenn Sie als Unternehmer teilnehmen möchten, wenden Sie sich direkt an: Thomas Pohl, Berater Passgenaue Besetzung, Telefon: 0211 8795 603, E-Mail: thomas.pohl@hwk-duesseldorf.de Die BZB sind mit dem Projekt „Passgenaue Besetzung“ ebenfalls mit dabei! Wir geben wertvolle Tipps, hilfreiche Informationen und vermitteln idealerweise direkt in die interessanten und vielfältigen Berufe des Bauhandwerks. Junge Menschen, die in diesem Bereich eine Ausbildung beginnen möchten, sollten sich die Veranstaltung am 18. September 2021 in der Handwerkskammer Düsseldorf unbedingt vormerken und mit ihren Bewerbungsunterlagen vorbeikommen. Aber auch schon jetzt stehen wir für weitere Informationen und Hilfestellung zur Verfügung. Sprechen Sie uns an. Claudia Burggraf, 0174 1738525 (WhatsApp) I Christoph Lanken, 0173 5135028 (WhatsApp) E-Mail: passgenauebesetzung@bzb.de https://www.bzb.de/ausbildung/passgenaue-besetzung Azubi-Speed-Dating „Drive-In“– eine clevere Idee und die Lösung, jetzt noch einen Ausbildungsplatz zu ergattern! Das Programm Passgenaue Besetzung wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert. www.bmwi.de www.esf.de https://ec.europa.eu Foto © Handwerkskammer Düsseldorf

Veranstaltungen

Termine für die Baujobcastings in den Sommerferien 2021

Schon bald kann es wieder losgehen. Die BZB veranstalten für Ausbildungsplatzsuchende auch 2021 wieder das beliebte Baujobcasting. Gedacht für Schulabgänger*innen, die sich für eine Ausbildung in den interessanten und vielfältigen Bauberufen interessieren, aber noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben oder sich einfach noch nicht sicher sind, ob die Berufsentscheidung die richtige Wahl ist. Die Teilnahme am Baujobcasting ist eine großartige Chance zur Berufsfindung und zu einem Ausbildungsplatz! Teilnehmen können auch Schüler*innen, die sich in den Vorabgangsklassen befinden und sich eine Ausbildung ab dem kommenden Jahr im Baubereich vorstellen können. Die Baujobcastings der Bildungszentren des Baugewerbes e. V. (BZB) bieten jungen Menschen in den Sommerferien 2021 die Möglichkeit, sich praktisch auszuprobieren. In allen drei Ausbildungszentren in Krefeld, Düsseldorf und Wesel können Kurse aus verschiedenen Bereichen des Bauhandwerks belegt werden. Ob im Tief-, Ausbau oder im Hochbaubereich - für jeden ist etwas dabei. Kurse: 12.07.2021 – 16.07.2021 (2. Ferienwoche) Baujobcasting 1 – Ausbau (BZB Krefeld) 19.07.2021 – 23.07.2021 (3. Ferienwoche) Baujobcasting 2 – Hochbau (BZB Krefeld) Baujobcasting 3 – Hochbau (BZB Düsseldorf) Baujobcasting 4 – Tiefbau (BZB Düsseldorf) 26.07.2021 – 30.07.2021 (4. Ferienwoche) Baujobcasting 5 – Hochbau (BZB Wesel) Baujobcasting 6 – Tiefbau (BZB Krefeld) 02.08.2021 – 06.08.2021 (5. Ferienwoche) Baujobcasting 7 – Hochbau (BZB Wesel) Baujobcasting 8 – Tiefbau (BZB Wesel) 09.08.2021 – 13.08.2021 (6. Ferienwoche) Baujobcasting 9 – Hochbau (BZB Wesel) Baujobcasting 10 – Dachbau (BZB Wesel) Baujobcasting 11 – Tiefbau (BZB Wesel) Baujobcasting 12 – Ausbau (BZB Düsseldorf) Baujobcasting 13 – Tiefbau (BZB Krefeld) Baujobcasting 14 – Ausbau (BZB Krefeld) Die Baujobcastings laufen an den angegebenen Tagen immer von 08:30 - 15:30 Uhr (inkl. Frühstücks- und Mittagspause). Die vollständige Kursübersicht, ausführliche Informationen, Durchführungsorte und die Möglichkeit zur Anmeldung sind unter nachfolgendem Link zu finden. Es können auch mehrere Kurse innerhalb der Sommerferien gebucht werden. Jetzt anmelden   Was ist ein Baujobcasting? Das Baujobcasting ist eine praktische Projektaufgabe im Rahmen des Projektes „Passgenaue Besetzung“. Die Teilnehmer lernen den Baubereich vom Fundament bis hin zum Dach kennen. Der Umgang mit zahlreichen unterschiedlichen Werkzeugen und Werkstoffen, sowie das Lesen von Bauzeichnungen ist Bestandteil. Innerhalb der Kleingruppen werden die Teilnehmer mit ihren Teamkollegen zusammenarbeiten, um ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen. Auf diese Weise werden neben dem Erwerb von praktischen Fähigkeiten auch soziale Kompetenzen gefördert. Am Ende des Projektes erhält jeder Teilnehmer ein aussagekräftiges Zertifikat, in dem seine Leistungen dokumentiert und bewertet werden. Mit diesem Dokument können die Teilnehmer bei einem potenziellen Ausbildungsbetrieb punkten und mögliche schulische Defizite ausgleichen. Neben der praktischen Erprobung der eigenen handwerklichen Fähigkeiten, wird den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben, sich intensiv mit ihren Zukunftschancen im Bauhandwerk auseinanderzusetzen. In Beratungsgesprächen werden die individuellen Stärken und beruflichen Erfahrungen gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeitet, um anschließend mit ihnen den Einstieg in ihre Karriere im Baugewerbe zu planen. Mithilfe des Castings sucht das Baugewerbe qualifizierten Nachwuchs, um den wachsenden Fachkräftemangel zu bekämpfen. Der Bau von modernen Häusern, Straßen, Kanälen und der Bereich des Umweltschutzes sowie der Einsatz von regenerativen Energien erfordern hochqualifizierte Spezialisten. Die Beratungstätigkeit des Teams „Passgenaue Besetzung“ ist mit dem Ende des Castings nicht abgeschlossen. Das Ziel ist es, den Teilnehmern eine Ausbildung im Handwerk zu ermöglichen. Sie werden auf ihrem Weg in das Berufsleben aktiv begleitet, d.h. sie finden im BZB einen verlässlichen Ansprechpartner und die Möglichkeit bei ausreichender Motivation in einen Ausbildungsplatz vermittelt zu werden. Aber auch schon jetzt stehen wir für weitere Informationen und Hilfestellung zur Verfügung! Sprechen Sie uns an! Claudia Burggraf, claudia.burggraf@bzb.de oder 0174 1738525 (WhatsApp) Christoph Lanken, christoph.lanken@bzb.de oder 0173 5135028 (WhatsApp) Das Programm Passgenaue Besetzung wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert. www.bmwi.de www.esf.de https://ec.europa.eu Foto © Fotolia_43366643

Veranstaltungen

Jetzt für unsere Ferienkurse zur Berufsorientierung anmelden

Es ist so weit. Die Termine für unsere beliebten Ferienkurse stehen fest. Angesprochen sind alle Schüler*innen einer jetzigen Klasse 8, 9, oder 10, die Lust haben, in den Ferien etwas Spannendes und Sinnvolles zu erleben und die Chance für eine interessante, berufliche Orientierung ergreifen möchten. Denn sechs Wochen Ferien sind wirklich wunderbar, können aber auch ganz schön lang werden, wenn die Freunde im Urlaub sind oder das Wetter vielleicht mal nicht nur Sonne im Angebot hat. Angeboten werden Kurse wie „Heavy metal“, „Chill out Möbel“, „Lass uns Platten auflegen“ oder „Spieglein, Spieglein an der Wand“, die verschiedene Berufsfelder bedienen. Was sich genau hinter diesen interessant klingenden Kursen verbirgt und welche Kurse noch angeboten werden, ist hier nachzulesen: Ferienkurse BZB Wer sich bereits sicher ist und einen Kurs für die Ferien buchen möchte, kann sich auf unserem Anmeldeportal hinsichtlich der Kurse, der Termine und Durchführungsorte nochmals informieren und sich direkt dort anmelden. Zur Anmeldung Die Frage nach einem passenden Beruf ist nicht leicht zu beantworten, unsere Ferienkurse können bei der Entscheidungsfindung helfen! Unsere Ansprechpartner für die Ferienkurse stehen bei Fragen gerne zur Verfügung. Fatma Cömert, Regionalleiterin pädagogische Maßnahmen fatma.coemert@bzb.de oder 0172 5735237 Markus Crone, Geschäftsbereichsleiter Ausbildung & pädagogische Maßnahmen markus.crone@bzb.de oder 0173 2801223 Die Ferienkurse finden im Rahmen der Landesinitiative „KAoA“ statt. Foto © YanLev - shutterstock

Veranstaltungen

BZB veranstalten erneut Ferienkurse zur Berufsorientierung in den Sommerferien

Aufgrund des großen Erfolgs im Sommer 2020 folgt nun die Fortsetzung! Im Jahr 2021 veranstalten die Bildungszentren des Baugewerbes e. V. (BZB) erneut Ferienkurse zur Berufsorientierung. Und diese sind momentan, da leider viele Ausbildungs- und Berufsmessen ausfallen mussten, wichtiger denn je. Daher bieten die BZB den interessierten Schülerinnen/Schülern im Rahmen der NRW-Landesinitiative KAoA "Kein Abschluss ohne Anschluss" eine „Berufsorientierung extra“ an - und das während der gesamten Sommerferien! In allen Häusern der BZB (Krefeld, Düsseldorf und Wesel) werden interessante, jeweils fünftägige Projektkurse, verbunden mit planerischer-praktischer und theoretischer Tätigkeit, umgesetzt. In diesem Jahr gestaltet sich das Angebot sogar noch vielfältiger. Ob es nun um die persönliche Gestaltung des eigenen Zimmers „Pimp your Room“, das Gestalten eigener Möbel „Chill-out Möbel“ oder um die Kosmetik und Körperpflege geht, um nur einige Beispiele zu nennen. Für jeden ist etwas dabei. Jetzt anmelden.eveenoButton:link, .eveenoButton:visited, .eveenoButton:focus, .eveenoButton:hover, .eveenoButton:active {color: #fff; text-decoration: none;}.eveenoButton {color:#fff; cursor:pointer; display:inline-block; font-family:arial,helvetica,sans-serif; line-height:38px; font-size:16px; padding:0px 30px; text-align:center;}.eveenoButton.blue {background-color:#337ab7}.eveenoButton.blue:hover,.eveenoButton.blue:focus,.eveenoButton.blue:active {background-color:#265a88;} Unsere Ansprechpartner für die Ferienkurse stehen bei Fragen gerne zur Verfügung. Fatma Cömert, Regionalleiterin pädagogische Maßnahmen fatma.coemert@bzb.de oder 0172 5735237 Markus Crone, Geschäftsbereichsleiter Ausbildung & pädagogische Maßnahmen markus.crone@bzb.de oder 0173 2801223 Zusätzlich bieten die BZB in diesem Jahr im Rahmen des Projektes Passgenaue Besetzung erneut unsere „Baujob-Castings“ an: Für Schülerinnen/Schüler, die nach dem Sommer oder im kommenden Jahr eine Ausbildung im Baubereich starten möchten und noch auf Ausbildungsplatzsuche sind, wird das bekannte und beliebte Baujob-Casting, ein praxisnaher „Schnupperkurs“, erneut durchgeführt. Hierbei planen und bauen die Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung ein eigenes Haus, lernen die Vielseitigkeit des Bauhandwerks kennen und erhalten „on top“ konkrete Hilfestellung bei der Suche einer Ausbildungsstelle! Kontaktieren Sie unsere Ansprechpartner der Passgenauen Besetzung für weitere Informationen. Claudia Burggraf, Team Passgenaue Besetzung claudia.burggraf@bzb.de oder 0174 1738525 (WhatsApp) Christoph Lanken, Team Passgenaue Besetzung christoph.lanken@bzb.de oder 0173 5135028 (WhatsApp) Alle Kursangebote und die notwendigen Informationen, Durchführungsorte und Anmeldedetails werden in den kommenden Tagen noch detaillierter bekannt gegeben. Für Schüler*innen und Ausbildungsplatzsuchende für den Baubereich besteht dann die Möglichkeit, sich auch für das Baujobcasting direkt bei uns anzumelden. Die Ferienkurse finden im Rahmen der Landesinitiative „KAoA“ und das Baujob-Casting im Rahmen des Projektes „Passgenaue Besetzung“ statt. Das Programm Passgenaue Besetzung wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert. www.bmwi.de www.esf.de https://ec.europa.eu Foto © Monkey Business - Adobe Stock

Veranstaltungen

HWK Düsseldorf schaltet „Azubi-Hotline“ am 29.05.2021

Die aktuellen Umstände stellen uns immer wieder vor neue Herausforderungen. Im Rahmen der Kampagne „Starten statt warten“ bot die Handwerkskammer (HWK) Düsseldorf Schülerinnen und Schülern nun eine weitere, neuartige Möglichkeit zur Ausbildungsberatung. Um ihnen auch unter den momentan widrigen Umständen berufliche Perspektiven einer Ausbildung im Handwerk „persönlich“ aufzuzeigen, schaltete die HWK am 29.05.2021 von 10.00-13.00 Uhr unter der Tel.-Nr. 0211 8795-888 die sogenannte „Azubi-Hotline“. Hier hatten interessierte Schüler*innen die Möglichkeit die Ausbildungsberatung zu erreichen und Fragen rund um die Ausbildung zu stellen. Sie konnten sich ebenfalls Tipps für ihre Bewerbung oder Informationen zu Ausbildungsbetrieben in der Umgebung einholen. Bei der Hotline handelte es sich aber nicht nur um einen klassischen, telefonischen Service. Sie war noch weit mehr als es der Name vermuten lässt. Info-Vorträge für Schüler und Eltern, 25 Videoclips mit Erfahrungsberichten zu den verschiedenen Ausbildungsberufen und Vermittlungsangebote rundeten das Angebot der Azubi-Hotline ab. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der HWK: Azubi-Hotline Ihr Ansprechpartner bei der HWK Thomas Pohl, Berater „Passgenaue Besetzung“ Telefon: 0211 8795 603 E-Mail: thomas.pohl@hwk-duesseldorf.de Auch die BZB sind bei dem Projekt „Passgenaue Besetzung“ mit dabei und vermitteln in die Berufe des Bauhandwerks. Junge Menschen, die in diesem Bereich eine Ausbildung starten möchten, sollten sich den Termin der Handwerkskammer Düsseldorf am 29. Mai 2021 gerne vormerken. Darüber hinaus stehen wir bei allen Fragen oder für weitere Informationen rund um das Thema Ausbildung auch gerne persönlich zur Verfügung. Unsere Ansprechpartner für Sie: Claudia Burggraf, 0174 1738525 I Christoph Lanken, 0173 5135028 E-Mail: passgenauebesetzung@bzb.de Das Programm Passgenaue Besetzung wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert. www.bmwi.de www.esf.de https://ec.europa.eu Foto © Peggy_Marco - pixabay.com

Veranstaltungen

Qualifizierte Führungskraft in Krefeld, Berlin und NEU in Augsburg

Der Fachbauleiter in der Instandhaltung von Betonbauwerken als Bindeglied zwischen sachkundiger Planung und der Baustelle. Die DAfStb-Richtlinie „Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen“ fordert den Einsatz von qualifiziertem Personal sowohl für die Planung als auch für die Ausführung. Hier wird im Speziellen von einem Sachkundigen Planer, einer Qualifizierten Führungskraft und dem Baustellenfachpersonal – SIVV-Schein Inhaber – gesprochen. In der im Frühjahr erscheinenden „Technischen Regel Instandhaltung von Betonbauwerken“ werden die Anforderungen an das Personal noch einmal konkretisiert. Auf jeder Baustelle in der Betoninstandhaltung muss eine geschulte, handwerklich ausgebildete Fachkraft ständig anwesend sein. Dieser Nachweis wird grundsätzlich geführt durch die Bescheinigung des Ausbildungsbeirats „Schutz und Instandsetzung im Betonbau“ beim Deutschen Beton- und Bautechnik-Verein E. V. (SIVV-Schein). Der Sachkundige Planer muss besondere Kenntnisse hinsichtlich des Erkennens und Bewertens von Schäden und Mängeln nachweisen können. Dieser Kenntnisnachweis kann durch Aus- und Weiterbildungen, die vom Ausbildungsbeirat „Sachkundiger Planer (SKP)“ festgelegt werden, geführt werden. Das Bindeglied zwischen der Baustelle und der Planung ist die Qualifizierte Führungskraft. Sie ist zuständig und verantwortlich für die Ausführung der Arbeiten auf der Baustelle sowie für die erforderlichen Prüfungen im Rahmen der Eigenüberwachung. Die Qualifizierte Führungskraft muss in den Bereichen Technische Baubestimmungen, Instandsetzungsprinzipien, Instandsetzungsstoffe und Instandsetzungsmaßnahmen umfassende Kenntnisse nachweisen können. Des Weiteren sind Kenntnisse in den Bereichen Qualitätssicherung, Beurteilung der Standsicherheitsrelevanz, Beurteilung des Betonuntergrundes, Untergrundvorbereitung, Betoneigenschaften und Bewehrungseigenschaften unabdingbar. Der Lehrgang Qualifizierte Führungskraft/Fachbauleiter in der Betoninstandhaltung nach DAfStb-Richtlinie vermittelt in sechs Tagen das technische Fachwissen, um als Qualifizierte Führungskraft nach der Instandhaltungs-Richtlinie tätig zu sein. Sie lernen bei renommierten deutschlandweit bekannten Experten. Initiatoren dieses innovativen Lehrgangs sind die Landesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken Baden-Württemberg u. Bayern e. V., die Landesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken Nordrhein-Westfalen e. V. sowie die Bildungszentren des Baugewerbes e. V. Das Seminar findet an den Standorten Krefeld, Berlin und Augsburg statt. Weitere Informationen und Anmeldung: auf der Seminarseite oder direkt bei Ihrem Ansprechpartner Sebastian Grauten. Foto © Klaus Eppele - stock.adobe.com

Veranstaltungen

Seminar-Termine für 2021 online und buchbar

Pünktlich zum Herbstbeginn sind auf der BZB-Website neue Termine für Weiterbildungs-Lehrgänge in 2021 online. Neue Kurse im Bereich des Digitalen Bauens, Brandschutzes und Dach und Fassade ergänzen das bewährte Angebot. Rund 70 Seminare in den Fachbereichen Meisterschulen und Polierlehrgänge, Baumanagement und Recht, Betoninstandhaltung, Brandschutz, Kanalbau, Umwelttechnik, Dach und Fassade sowie Digitales Bauen vermitteln kompetentes Wissen für den nächsten Karriereschritt. Zu komplett neuen Lehrgängen zählen Die Zukunft der digitalen Baustellenerfassung sowie Effiziente Baubesprechung mit digitalen Hilfsmitteln. Ganz am Puls der Zeit vermittelt der Experte Robert Plomberger, wie mobile Geräte und ausgewählte Apps bei der Erfassung und Kommunikation von Informationen die Arbeit und Dokumentation auf der Baustelle unterstützen. Gleich drei neue Seminare weist der Fachbereich Brandschutz auf. Die Kurse Brandschutz in den Gebäudeklassen 1 – 5, Bauaufsichtliche Nachweise und Dokumentationspflichten im Brandschutz sowie Brandschutzhelfer-Ausbildung für das Dachdeckerhandwerk gehen verstärkt auf den aktuellen Bedarf ein. Ein weiterer neuer, eintägiger Lehrgang Im Bereich Dach und Fassade befasst sich mit der Abdichtung von Gebäuden (Balkone, Dachterrassen, Dachkonstruktionen und erdberührter Bereiche) gemäß den allgemeinen anerkannten Regeln der Technik unter Berücksichtigung neuer Vorschriften und neuester Rechtsprechung. Eine Übersicht aller Seminare gibt es HIER. Bei Fragen und Interesse steht Ihnen das Team der Akademie unter 02151 – 5155-30 oder akademie@bzb.de gerne zur Verfügung. Foto © Iakov Filimonov - stock.adobe.com

Veranstaltungen

Webseminare und andere Angebote im Kompetenzzentrum

Nicht nur in Zeiten von Corona möchten wir Ihnen deutschlandweit die Möglichkeit der Teilnahme an unseren kostenfreien Qualifikationen geben. Daher haben wir diese Veranstaltungen – soweit möglich – in digitale und web-gestützte Formate überführt. Durch interaktive Präsentationen bekommen Sie Grundinformationen zu den einzelnen Themen in Wort, Bild und Ton. Sie können im eigenen Tempo die Unterlagen erarbeiten, pausieren und wieder einsteigen. Ganz wie es Ihr Zeitrahmen erlaubt. In Webseminaren, also online Seminaren, wird das jeweilige Thema vertieft oder durch Übungen gezeigt, wie es in der betrieblichen Praxis angewendet werden kann. Hierzu benötigen Sie einen PC, einen Laptop oder ein Tablet mit Lautsprecher und Mikrophon. Auch andere digitale Formate, wie Videos oder Podcasts, werden zu den verschiedenen Themen erarbeitet und in Kürze erscheinen. Unser aktuelles Angebot | Webinare: BIM-Grundlagen Inhalte: Grundlagen der Methode BIM, aktuellen Entwicklungen in Deutschland, Mehrwert für die Handwerksunternehmen. 19.05.2020 | 15:00–16:30 Uhr | Anmeldung BIM-Digitale Werkzeuge Inhalte: Digitale Werkzeuge zur Umsetzung der Methode BIM, Vor- und Nachteile der jeweiligen Werkzeuge. 20.05.2020 | 15:00–16:30 Uhr | Anmeldung BIM-Modelle Inhalte: Umgang mit BIM-Modellen, einfache kostenfreie Werkzeuge, Funktionalitäten ausgewählter Tools. 26.05.2020 | 15:00–16:30 Uhr | Anmeldung Wie die Digitalisierung im Bauunternehmen meistern? | Veränderungsmanagement Inhalte: Schritte und Elemente einer strukturierten Digitalisierungsstrategie, Strategie für Teilaspekte der eigenen Digitalisierung. 26.05.2020 | 10:00–11:30 Uhr | Anmeldung 24.06.2020 | 10:00–11:30 Uhr | Anmeldung Prozesse – Arbeitsabläufe strukturieren und visualisieren Diese Veranstaltungsreihe besteht aus drei aufeinander aufbauenden Terminen. Anmeldung Inhalte: Teil 1 | 18.05.2020 | 09:00–11:00 Uhr | Gemeinsames Prozessverständnis, die unterschiedlichen Prozesstypen, einfache Werkzeuge für die Prozesserhebung Teil 2 | 19.05.2020 | 09:00–11:00 Uhr | Symbole und Regeln des BPMN, Prozesse übersichtlich darstellen, einfachen Beispielen Teil 3 | 20.05.2020 | 09:00–11:00 Uhr | Vertiefen Ihrer Kenntnisse in der Modellierungssprache BPMN, grundlegende Regeln der Prozessoptimierung Dokumentenmanagementsysteme | Wie den Einstieg meistern? Inhalte: Organisatorische und rechtliche Voraussetzungen für die Einführung einer Dokumentenmanagement-Software. 18.05.2020 | 13:00–15:00 Uhr | Anmeldung 09.06.2020 | 10:00–12:00 Uhr | Anmeldung Dokumentenmanagementsysteme | Hard- & Softwarelösungen Inhalte: Ansätze für die eigene Anforderungsformulierung, Vorbereitung und Kontaktaufnahme mit Softwareherstellern. 18.05.2020 | 16:00–18:00 Uhr | Anmeldung 09.06.2020 | 13:00–15:00 Uhr | Anmeldung Baudokumentation | Wie den Einstieg meistern? Inhalte: Grundlagen des Dokumentenmanagements, beispielhafter Aufbau eines digitalen Archivs, Prozess des Ersetzenden Scannens, Cloud- oder Serverbasierte DMS. 08.06.2020 | 10:00–12:00 Uhr | Anmeldung 06.07.2020 | 10:00–12:00 Uhr | Anmeldung Welche Veranstaltungen im Schaufenster Digitales Bauen angeboten werden oder was es sonst Neues gibt, finden Sie auch immer auf unserer Internetseite. Informationen von allen Schaufenstern im Kompetenzzentrum Digitales Handwerk gibt es hier und aus den weiteren 25 Kompetenzzentren unter Mittelstand 4.0. Titelfoto © Stanisic Vladimir – shutterstock   Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk: Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk (KDH) unterstützt den handwerklichen Mittelstand bei der Erschließung technischer und wirtschaftlicher Potenziale, die sich aus der digitalen Transformation für das Handwerk ergeben. Zum Abbau von Informationsdefiziten stellt das KDH den Entscheidungsträgern und Fachexperten des Handwerks praxisnahe Informations-, Qualifikations- und Unterstützungsangebote zur Verfügung, die in fünf sogenannten Schaufenstern entwickelt und illustriert werden. Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk ist Teil der Förderinitiative „Mittelstand 4.0 – Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse“, die im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital – Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de.       

Veranstaltungen

#LustaufHandwerk: Handwerksberufe live erleben – Lehrstelle finden

UPDATE 11.05.2020 Die große Düsseldorfer Handwerkermesse #LustaufHandwerk musste bedingt durch die Corona-Pandemie verschoben werden und findet nun am Freitag, 19. März 2021 zum zweiten Mal statt. Die Bildungszentren des Baugewerbes e. V. sind mit dabei und stellen die Ausbildungsmöglichkeiten in den Bauberufen vor. Im Vordergrund der Messe steht das Mitmachen und Ausprobieren: Schüler*innen und ihre Eltern haben die Gelegenheit, in bis zu 20 Gewerke zu schnuppern. Praktisches Erproben soll dabei unterstützen, die eigenen Stärken und Interessen herauszufinden, um sich für eine passende Ausbildung entscheiden zu können. Zusätzlich stehen zahlreiche Informationen zu den Ausbildungswegen im Handwerk bereit. Die BZB sind mit Azubis vor Ort und zeigen nicht nur zahlreiche Bauberufe ganz praxisnah, sondern ermöglichen in diesem Jahr erstmalig direkt vor Ort das Austesten des Baumaschinensimulators. Mit diesem kann man beispielsweise Bagger fahren, die Planierraupe zum Einsatz bringen oder mit dem Stapler Waren ausladen. Eine tolle Chance, seinen beruflichen Weg im Handwerk zu planen. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!

Veranstaltungen

digitalBAU: BZB und Kompetenzzentrum Digitales Handwerk mit Vortrags-Programm

Erstmalig findet die Fachmesse digitalBAU vom 11. bis 13. Februar 2020 in Köln statt. Die Bildungszentren des Baugewerbes e. V. (BZB) und das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk stellen ihr Angebot an den Messeständen 646A und 648A vor. Zusätzlich bieten sie am 13. Februar auf dem Fachforum ein Vortrags-Programm im Themenbereich Digitale Initiativen und praxisorientierte Lösungen an. Mit der digitalBAU veranstalten die Messe München und der Bundesverband Bausoftware (BVBS) eine neue Fachmesse für digitale Produkte und Lösungen in der Baubranche. Die Vortragsthemen erstecken sich von einem Einstieg in das Thema „Digitales Handwerk“, über praxisorientierte Best Practice-Beispiele, bis zu BIM und den sich daraus ergebenden Chancen. Dr. Martina Schneller, Projektleiterin Schaufenster Digitales Bauen im Kompetenzzentrum Digitales Handwerk, moderiert das von 10:00 bis 13:45 Uhr stattfindende Programm. 10:00 - 10:30 Uhr: Digitales Handwerk | EinfachMachen Mit einer Start-Keynote zeigt Christoph Krause, Designer und Digitalstratege an der Handwerkskammer Koblenz, anhand erfolgreicher Praxisbeispiele, wie der digitale Wandel für Handwerksunternehmen zur echten Chance wird. 10:30 - 11:15 Uhr: Dachdecker, Stuckateur, Gerüstbauer: Drei Berufe, drei digitale Denker Bei der Diskussionsrunde berichten drei Unternehmer von ihren unterschiedlichen Betrieben, die einen eigenen Weg in die Digitalisierung gefunden haben. Michael Zimmermann, Zimmermann Bedachungen GmbH, Jörg Ottemeier, Ottemeier Stuck und Fassade, und Hermann Spanier, SCAFFEYE GbR, stellen nicht nur vorhandene Lösungen vor, sondern wollen auch zu neuen Ideen inspirieren. Moderiert wird die Runde von Thomas Murauer, BZB-Geschäftsführer. 11:15 - 11:45 Uhr: Digitales Handwerk – Wie den Einstieg meistern? Wie können mittelständische Handwerksunternehmen den digitalen Sprung schaffen? Um Veränderungsmanagement und die unterstützenden Qualifizierungsmaßnahmen des Kompetenzzentrums Digitales Handwerk geht es im Vortrag von Bettina Hattwig, Geschäftsführerin Coconeo GmbH. 11:45 - 12:15 Uhr: Leitbetriebe – Ihre Leitlinie zur Orientierung Um digitale Werkzeuge im Betrieb einzuführen sind Strukturen besonders wichtig, denn sie geben vor, was, wann, wie, von wem und mit welchen Hilfsmitteln erledigt wird. Sogenannte Leitbetriebe im Glaser- und Dachdeckerhandwerk sollen für die Auswahl der richtigen Werkzeuge als Leitbild fungieren. Die Geschäftsführer Karsten Sommer, Glaserei Sommer GmbH, und Dirk Sindermann, Bedachungen Sindermann GmbH, berichten von ihren Erfahrungen. 12:15 - 12:45 Uhr: Cyberrisiken - Baubetriebe im Visier von Online-Kriminellen Hacker- und Cyberangriffe können jeden treffen – auch der Mittelstand ist im Visier der Angreifer. Miroslav Mitrovic, Vertriebsleiter Perseus Technologie GmbH, erläutert, wie sich Baubetriebe gegen Cybergefahren und -risiken wappnen können. 12:45 - 13:15 Uhr: Digitale Helferlein Kilian Eckle, Buisness Developement Consultant, stellt digitale Lösungen und „Helferlein“ vor, die auf der Baustelle, im Büro und an der Schnittstelle zwischen beiden zu zahlreichen kleinen Prozess-Verbesserungen beitragen können. 13:15 - 13:45 Uhr: BIM - Eine Chance für Bau- und Ausbaugewerke Building Information Modeling (BIM) bietet viele Chancen: Betriebe im Bau- und Ausbaugewerbe können ihre Abläufe und Prozesse von der Online-Akquise über die Auftragsabwicklung bis hin zum mobilen Baustellenmanagement optimieren. In diesem Zusammenhang geht der Vortrag von Agnes Kelm, Leiterin BIM Labor an der Bergischen Universität Wuppertal, auf die folgenden Fragen ein: Digitalisierung und BIM: Was ist das und worin liegt der Unterschied? Wie sieht der aktuelle Stand in Deutschland aus? Wie kann ich mich als Handwerksunternehmen optimal auf die neue Methode BIM vorbereiten? Wie wähle ich richtige Werkzeuge aus und an welcher Stelle können diese zum Einsatz kommen? Weitere Informationen zum Forenprogramm. Titelfoto © Matej Kastelic / stock.adobe.com

X

Kontakt-Daten:

BZB Krefeld

Bökendonk 15-17
47809 Krefeld

+49 (0)2151 5155-0 +49 (0)2151 5155-90 krefeld@bzb.de

BZB Wesel

Am Schepersfeld 33a
46485 Wesel

+49 (0)281 9545-0 +49 (0)281 9545-95 wesel@bzb.de

BZB Düsseldorf

Auf´m Tetelberg 13
40221 Düsseldorf

+49 (0)211 91287-0 +49 (0)211 91287-50 duesseldorf@bzb.de