Digitale Unterstützung für das Baugewerbe

Die BZB haben die Federführung des fünften Schaufensters „Digitales Bauen“ im Kompetenzzentrum Digitales Handwerk übernommen.

mehr lesen

CRTT - Bewährter Lehrgang nun auch in Englisch

CRTT - kurz für Concrete Repair Technology Training

mehr lesen

Der Fachbauleiter in der Instandhaltung von Betonbauwerken

Das Bindeglied zwischen sachkundiger Planung und der Baustelle.

mehr lesen

Social Media in Exchanges - "SoMEx" erfolgreich abgeschlossen

Vorstellung der App auf dem Abschlusstreffen in Lüttich.

mehr lesen

Ausbau der Maßnahme „Perspektiven für junge Flüchtlinge im Handwerk“

Junge Geflüchtete bauen an ihrer beruflichen Zukunft

mehr lesen

Seminarsuche

Tiefgaragen und Weiße Wannen sind beim diesjährigen Münchener Bausymposium am 26. September 2017 in der Aula der Hochschule München das Leitthema.

Die wasserundurchlässige Bauweise aus Beton hat sich seit langem als robuste und dauerhafte Konstruktion auch bei Nutzungsanforderungen wie in Tiefgaragen bewährt. Seit einigen Jahren kontrovers diskutiert wird dabei die Frage, wie man bei Tiefgaragenbodenplatten neben der Wasserundurchlässigkeit erdseitig auch die Dauerhaftigkeit hinsichtlich eingeschleppter Tausalze sicherstellt.

Der aktuelle Diskussionsstand zur neuen Fassung des DBV-Merkblattes „Parkhäuser und Tiefgaragen“ zeigt dabei mögliche Ausführungsvarianten auf. Auch durch Neuentwicklungen auf Seiten der Bauprodukte sind neue Ausführungsvarianten möglich.

„In der hier vorgestellten Fachveranstaltung dürfen wir Ihnen die gängigen Herstellvarianten zur Erstellung von Parkbauten mit WU-Konstruktionen sowie neue, sich am Markt etablierende Bauweisen vorstellen. Zu Beginn bringen wir Sie auf den Wissensstand der aktuellen Erkenntnisse rund um die gültigen Regelwerke, um Sie dann mit neuen Aspekten bei der Planung tragender Bodenplatten hinsichtlich Statik und Beanspruchung vertraut zu machen. Mit dem Thema „Frischbetonverbundsysteme bei WU Bauwerken“ greifen wir ein neues und viel diskutiertes Thema auf und stellen deren Möglichkeiten und Grenzen gegenüber. Im Verlauf der technischen Vorträge beleuchten wir auch die rechtlichen Aspekte der Planung und Erstellung von WU-Konstruktionen.“

Die Veranstaltung richtet sich an Ingenieure und Architekten, an Fachleute aus Behörden, Vertreter aus Industrie und Handwerk sowie an Studenten und interessierte Bürger.

Weitere Infos finden Sie unter www.betong.org. Den Veranstaltugnsflyer können Sie sich hier herunterladen.

Ihr Ansprechpartner