Nach vierwöchigem Lehrgang absolvierten 15 Teilnehmende die Prüfung mit Erfolg und erlangten damit den E-Schein. Mit den erweiterten betontechnologischen Kenntnissen dürfen sie eine Betonprüfstelle leiten und können Mitglied beim Verband Deutscher Betoningenieure (VDB) werden. Erstmals beinhaltete der Lehrgang das neue Konzept der BetonBauQualitätsklassen (BBQ-Konzept) der DIN 1045-Reihe, die in diesem Jahr bauaufsichtlich eingeführt werden soll.

Die Teilnehmenden, die in Betonprüflaboren und bei Produktherstellern arbeiten oder als Ingenieure bei ausführenden und planenden Betrieben tätig sind, zeigten besonderes Interesse am neuen BBQ-Konzept. Dieses soll zur Verbesserung der Betonbauqualität beitragen und eine schnittstellenübergreifende Kommunikation bei der Planung und Bauausführung von Bauwerken sicherstellen. Das BBQ-Konzept erschien in 2023 im Rahmen der DIN 1045er-Reihe mit dem allgemeinen Titel “Tragwerke aus Beton, Stahlbeton und Spannbeton“, deren bauaufsichtliche Einführung in diesem Jahr erfolgen soll.

„Es ist uns wichtig, die Teilnehmenden bereits jetzt auf die Neuerungen des BBQ-Konzeptes aufmerksam zu machen“, erläutert Sebastian Grauten, BZB-Produktmanager für Beton-Lehrgänge. „Mit der Einführung der DIN 1045 wird jedes große Bauvorhaben eine BBQ-Fachperson benötigen, die dafür einen E-Schein braucht.“

Weitere Informationen zum E-Schein finden Sie hier.

Foto: © BZB