Auftaktworkshop im Schaufenster Digitales Bauen

Am 31.01.2018 fand an der Universität Wuppertal die Auftaktveranstaltung im Kompetenzzentrum Digitales Bauen statt.

mehr lesen

Neue Chancen für Menschen mit Fluchthintergrund...

... und die, die sich im Asylverfahren befinden.

mehr lesen

Arbeitskräftemangel im Baugewerbe! Durch Teilqualifizierung zum gut bezahlten Job!

mehr lesen

„Berufsstart Bau" geht 2018 in eine neue Runde!

Nachwuchsbindung über Einstiegsqualifizierung! Jetzt bewerben.

mehr lesen

ÜLU Kurse „Holz mit Maschinen bearbeiten“ für Dachdecker

Übergangsweise Durchführung im BZB Krefeld

mehr lesen

Seminarsuche

Was ist eine Umschulung?

Eine Umschulung führt in 16 oder 24 Monaten zu einem bundesweit anerkannten Berufsabschluss. Eine Umschulung ist die verkürzte Form der betrieblichen Erstausbildung und ist auf 2/3 der eigentlichen Ausbildungszeit gekürzt. Eine Umschulung bei den Bildungszentren des Baugewerbes e.V. ist eine außerbetriebliche Umschulung. Die BZB sind sozusagen Ausbildungsbetrieb und Berufsschule in einem und schulen die Umschüler berufsbildbezogen sowohl in der Fachpraxis als auch in der Fachtheorie. Dazu vermitteln erfahrene Fachausbilder und Dozenten die relevanten Kenntnisse, die für die praktischen und schriftlichen Prüfungen notwendig sind.

Die Kenntnisvermittlung im BZB wird ergänzt durch Phasen der betrieblichen Erprobung, auch Praktikum genannt, in einem oder mehreren Unternehmen in der Region. Die Umschulung endet mit Bestehen der Facharbeiterprüfung nach 16 Monaten oder mit Bestehen der Gesellenprüfung nach 24 Monaten. Beide Prüfungen werden von der Handwerkskammer Düsseldorf abgenommen.

Was bringt mir eine Umschulung?

Ein anerkannter Berufsabschluss ist in Deutschland immer noch die beste Grundlage für eine Beschäftigung und bietet weitere Möglichkeiten sich beruflich weiterzuentwickeln. Der Gesellenbrief ermöglicht z.B. den Besuch der Meisterschule. Der Meistertitel befähigt dazu, sich selbstständig zu machen und sein eigenes Bauunternehmen zu führen und auch selbst Lehrlinge auszubilden.

Die BZB bieten aktuell folgende Umschulungen an:

Abschluss mit Facharbeiterbrief (HWK) in 16 Monaten

  • Hochbaufacharbeiter/in Schwerpunkt Mauerwerksbau
  • Ausbaufacharbeiter/in Schwerpunkt Fliesen-, Platten- und Mosaiklegen
  • Tiefbaufacharbeiter/in Schwerpunkt Straßenbau
  • Bauten- und Objektbeschichter /in

Abschluss mit Gesellenbrief (HWK) in 24 Monaten

  • Maurer/in
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in
  • Straßenbauer/in
  • Maler/Lackierer/in

 

Alle 8 Berufsabschlüsse sind bundeseinheitlich gesetzlich geregelt und bundesweit anerkannt. Ein Facharbeiter- bzw. Gesellenbrief, der bei den BZB in Krefeld erworben wurde, wird in Berlin, in München oder in Hamburg gleichermaßen anerkannt. Die Umschulungen können ab der 2. Jahreshälfte 2016 begonnen werden.

Beratungszeiten

Mo. - Fr. 8.00 - 16.00 Uhr