Sicherung und Steuerung präventiver Arbeitsgestaltung

SustainSME: Gesundheitskompetenz im Baugewerbe.

mehr lesen

Zertifizierte Brandschutzfachkraft – Erfolgreicher Lehrgangsabschluss

mehr lesen

2. Lehrlings - Mobilität auf die französische Insel La Reunion

La- Reunion. Der südlichste Punkt Europas mitten im Indischen Ozean.

mehr lesen

Digitales für den Bau - Innovationspfad Teil 3

Messgeräte, mit denen Sie Präzisionsarbeit leisten und Zeit sparen können.

mehr lesen

„Neuer“ Lehrgang im BZB Wesel - PMBC

Die überarbeitete Version für die PMBC DIN 18533 steht voraussichtlich ab Ende 2018 zur Verfügung.

mehr lesen

Seminarsuche

Bei der Pilotschulung im BZB Krefeld vom 15.03. – 16.03.2018 ging es um das zurzeit viel beachtete Thema „Leistungsmerkmale von Bauprodukten bei der Ausgestaltung von Leistungsverzeichnissen“.

Besonders die Referenten des zweitägigen Seminars kamen bei den 35 Sachkundigen Planern und Unternehmern aus dem Bereich der Betoninstandhaltung sehr gut an, was die anonyme Teilnehmernachbefragung belegt.

Nachdem das Ü-Zeichen als Nachweis für die Eigenschaften von europäisch harmonisierten Bauprodukten nicht mehr verwendet werden darf, war die zentrale Frage im Seminar: guep lmvWie können Sachkundige Planer in der Betoninstandhaltung heute und zukünftig belegen, dass sich die von Ihnen vorgeschlagenen Bauprodukte für den Einsatzzweck eignen? Die Referenten Dr.-Ing. Michael Fiebrich, BauIngenieur Sozietät Sasse & Fiebrich, Aachen und Vorsitzender GUEP e. V., Krefeld, Dr.-Ing Wilhelm Hintzen, Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin und Dr.-Ing. Amir Rahimi, Bundesanstalt für Wasserbau, Karlsruhe gaben wertvolle Hinweise für die anwesenden Sachkundigen Planer und Unternehmer. Außerdem standen folgende Fragestellungen im Fokus:

      • Welche Unterlagen hat der Bieter seinem Angebot beizufügen, damit eine Vergabeempfehlung durch den sachkundigen Planer erfolgen kann, so dass der Bauherr davon ausgehen kann, dass die primären Schutzziele des Bauordnungsrechts eingehalten sind?
      • Welche Empfehlungen beinhalten die Dokumente, die der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur für den Geschäftsbereich der Wasserstraßen und Schifffahrtsverwaltung sowie die Bundesfernstraßen im Zusammenhang mit dem BAW-Brief 01/2017 und dem Allgemeinen Rundschreiben Nr. 20/2017 veröffentlicht hat?
      • Inwieweit können die Leistungsmerkmale und Anforderungen an Bauprodukte, die im Teil 2 des Gelbdrucks der Instandhaltungs-Richtlinie spezifiziert werden in Leistungsverzeichnissen verwendet werden?
      • Welche einfachen Wege zur Abschätzung der Dauerhaftigkeit von Stahlbetonbauwerken bei Karbonatisierung und Chlorideinwirkung sehen die Rechenformate im BAW-Merkblatt MDCC 2017 vor?

Ein weiteres Seminar findet vom 15.05.-16.05.2018 in Augsburg statt. Da bereits genügend Anmeldungen vorliegen, ist die Durchführung des Seminares gewährleistet. Sonstige Details zu der Veranstaltung erhalten Sie unter folgendem Link: www.guep.de/veranstaltungen/guep-seminare-2018

Ihr Ansprechpartner