Durchführung der Zustands- und der Funktionsprüfung privater Abwasserleitungen, Copyright: keine Angaben

Sachkundelehrgang für die Durchführung der Zustands- und der Funktionsprüfung privater Abwasserleitungen

Grundkurs: Sachkunde gem. §§ 12 ff SüwVO Abw

Inhalt

Grundstückseigentümer in NRW müssen die im Erdreich ihres Grundstücks verlegten Abwasserleitungen nach Errichtung auf Zustand und Funktionsfähigkeit prüfen lassen. Das gleiche gilt ebenfalls für wesentliche Änderungen an bestehenden Abwasserleitungen. Die Zustands- und Funktionsfähigkeitsprüfung darf nur von ausgebildeten, sachkundigen Personen vorgenommen werden. Dieser Lehrgang vermittelt die erforderliche Sachkunde gemäß den Anforderungen der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser (s. §§ 12 ff. SüwVO Abw).

  • Tag 1, 3 u. 4: Vermittlung theoretischer Grundlagen durch ö.b.u.v. Sachverständige aus dem Bereich Kanalbau/Kanalinstandsetzung.

  • Tag 2: Praxistraining. Die Teilnehmer lernen direkt an modernen Geräten und an Referenzkanalleitungen. Es stehen entsprechende TV-Kanalinspektions-Kamerasysteme zur Verfügung.

  • Tag 5: Prüfung

Zielgruppen

Ingenieure einer einschlägigen technischen Fachrichtung, ö. b. u. v. Sachverständige einer entsprechenden technischen Fachrichtung mit mehrjähriger Berufspraxis. sowie Personen, welche die unten stehenden Lehrgangsvoraussetzungen erfüllen.

Schwerpunkte

Allgemeine Grundlagen

  • Funktion, Herstellung u. Betrieb von Grundstücksentwässerungsanlagen

  • Gesetzliche Grundlagen und Rechtsvorschriften

  • Normen und Regelwerke (etwa DIN-/DWA-Arbeitsblätter, DWA-Merkblätter)

  • Anforderungen an die Reinigung von Entwässerungsanlagen

  • Organisatorische Maßnahmen und Vorgehensweise

  • Anforderungen an Personal, Geräte und Sachkundige

  • Dokumentation der Zustandsprüfung sowie der Funktionsfähigkeit

  • Bauteile: materialspezifische Besonderheiten bei der Zustandsprüfung und der Funktionsfähigkeit

  • Marktübersicht (Prüf- und Absperrsysteme)

Optische Inspektion und Dichtheitsprüfung nach den A. a. R. d. T.

  • Anforderungen beim Durchführen der Reinigung von Entwässerungsanlagen

  • Optische Inspektion von Haltungen, Leitungen, Schächten und Inspektionsöffnungen u. a. nach DIN EN 13508-1 und DIN EN 13508-2, DWA-M 149-2 und DWA-M 149-5

  • Abbiegefähige Dreh- und Schwenkkopfkameras

  • Satellitenkameras zur Befahrung von Anschlussleitungen ausgehend vom Hauptkanal

  • Praktische Durchführung der optischen Inspektion

  • Wasserfüllstandsprüfung nach DIN 1986-30 und ihre praktische Durchführung

  • Dichtheitsprüfungen bestehender und neuer Grundstücksentwässerungsanlagen mit Luft oder Wasser u. a. nach DIN EN 1610, DWA-A 139, DWA-M 143-6, DWA-A 142

  • Prüf- und Absperrsysteme

  • Praktische Durchführung von Dichtheitsprüfungen

  • Alternative Prüfmethoden (etwa Durchflussprüfung)

  • Zustandsklassifizierung und -bewertung von Haltungen, Leitungen, Schächten und Inspektionsöffnungen (gemäß NRW Bildreferenzkatalog und DIN 1986-30)

Arbeitssicherheit

  • Regeln zur Arbeitssicherheit

  • Arbeitssicherheit bei Arbeiten in und an umschlossenen Räumen abwassertechnischer Anlagen

  • Technische Ausrüstung (z. B. Vierfach- Gaswarngerät, PSA, Absturzsicherung)

Dokumentation

Erstellen einer vollständigen und nachvollziehbaren Dokumentation mit folgenden Mindestinhalten:

  • Prüfbescheinigung gemäß Anlage 2 SüwV Abw.

  • Lageplan gemäß DIN 1986-30

  • Haltungsprotokoll

  • Zustandsfilme

  • Prüfprotokolle (zusätzlich bei der Dichtheitsprüfung mit Luft oder Wasser)

  • Austauschformat gemäß DWA-M 150 beziehungsweise ISYBAU 2006

Sanierungsverfahren

  • Überblick Sanierungsverfahren und -produkte: Erneuerung, Renovierung, Reparatur

  • Einsatzmöglichkeiten, Vor- und Nachteile, Anwendungsgrenzen, Nutzungsdauer

  • Auswahl geeigneter Verfahren unter Berücksichtigung örtlicher Gegebenheiten

  • Kostenansätze und Möglichkeiten zur Qualitätssicherung

  • Prüfung nach erfolgter Sanierung

Lehrgangsvoraussetzungen

Neben der erfolgreichen Teilnahme am Lehrgang müssen Sie eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen, um von der jeweils zuständigen Kammer anerkannt zu werden.

  • Ö.b.u.v. Sachverständiger einschlägiger Fachrichtungen

  • Ingenieur einer einschlägigen technischen Fachrichtung (etwa Bauingenieurwesen) mit einschlägiger mindestens dreijähriger Berufspraxis

  • Meister im Straßenbauer-, Maurer- und Betonbauer-, Installateur-, Heizungsbauer- oder Brunnenbauer- Handwerk, Meister für Rohr-, Kanal- und Industrieservice sowie Personen mit gleichwertigem Berufsabschluss in der entsprechenden Fachrichtung

  • Personen mit Ausnahmebewilligung nach §§ 8, 9 Handwerksordnung oder Ausübungsberechtigung nach §§ 7a, 7b der Handwerksordnung in der entsprechenden Fachrichtung

  • Personen mit abgeschlossener einschlägig handwerklicher oder gewerblich-technischer Ausbildung und mindestens zweijähriger Berufserfahrung in der Fachrichtung, in welcher Sie tätig sein werden, insbesondere:

    Tiefbaufacharbeiter im Schwerpunkt Rohrleitungs- oder Kanalbau

    Rohrleitungs- oder Kanalbauer

    Fachkräfte für Abwassertechnik

    Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Sollten Sie die vorgenannten Bedingungen nicht erfüllen oder Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an.

Prüfung

Zum Abschluss des Lehrgangs findet eine theoretischen und praktische Prüfung statt.

Abschluss

Sachkundenachweis

zur Terminübersicht

Termine

SDI 2/24: Sachkundelehrgang für die Durchführung der Zustands- und der Funktionsprüfung privater Abwasserleitungen

Grundkurs: Sachkunde gem. §§ 12 ff SüwVO Abw

Lehrgangsort: BZB Wesel

Preis: 1.370,00 € zzgl. 150,00 € Prüfungsgebühr | Frühbucherrabatt noch 13 Tage verfügbar.

23.09. – 27.09.2024

SDI 1/25: Sachkundelehrgang für die Durchführung der Zustands- und der Funktionsprüfung privater Abwasserleitungen

Grundkurs: Sachkunde gem. §§ 12 ff SüwVO Abw

Lehrgangsort: BZB Wesel

Preis: 1.370,00 € zzgl. 150,00 € Prüfungsgebühr | Frühbucherrabatt noch 160 Tage verfügbar.

17.02. – 21.02.2025

SDI 2/25: Sachkundelehrgang für die Durchführung der Zustands- und der Funktionsprüfung privater Abwasserleitungen

Grundkurs: Sachkunde gem. §§ 12 ff SüwVO Abw

Lehrgangsort: BZB Wesel

Preis: 1.370,00 € zzgl. 150,00 € Prüfungsgebühr | Frühbucherrabatt noch 370 Tage verfügbar.

15.09. – 19.09.2025

Referenten

  • Dummy Foto Referent
    Daniel Conrads envisafe Experts KG, Essen
  • Vita

    Dipl.-Ing. Friedrich-Wilhelm Laube war nach seinem Bauingenieurstudium in der Industrie, bei der Philip Holzmann AG, bei der Esmil GmbH, einer Hoesch-Tochter, und von 1983 bis 1992 beim Ruhrverband in Essen tätig. Seit 1992 ist er als Beratender Ingenieur selbstständig. Im Jahr 2002 wurde er durch die IHK Essen zum öbuv Sachverständigen in Genehmigungsverfahren im Bereich Wasser bestellt. Er arbeitet in zahlreichen Richtlinienausschüssen des VDI mit und ist seit 2013 Inhaber der Ehrenplakette des VDI. Bis zum Januar 2022 war Friedrich-Wilhelm Laube Leiter der Sachverständigen-Organisation der envisafe EXPERTS KG gemäß Anlagenverordnung (AwSV), deren persönlich haftender Gesellschafter er war.

zur Terminübersicht

Kundenmeinungen

star star star star star (Ø 4.7 aus 16 Bewertungen)

Zusammenfassung

5 Sterne
(11)
4 Sterne
(5)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)

Kundenstimmen

star star star star star vor 7 Jahren || Thomas Norbisrath, Tectrion GmbH

Das zu erlangende Fachwissen wurde sehr gut übermittelt. Der Referent brachte die Themen sehr gut rüber! Das Essen und die Schokolade waren SEHR GUT.

thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star star vor 7 Jahren || Guido Lanzerath, Tief- und Rohrleitungsbau Lanzerath

Der Lehrgang war gut, nur die praktische Schulung wäre über 2 Tage informativer und hilfreicher.

thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
×

Wonach suchen Sie?

Bereichswahl:

Ergebnisse im Bereich