Sachkundiger Planer im neuen Gewand

Neuer Lehrgang nach Ausbildungsbeirat SKP in Berlin und Krefeld. Den Teilnehmerwünschen entsprechend in nur noch 2 Blöcken.

mehr lesen

Projekt Innovationcluster Handwerk läuft sich warm

Viele Veranstaltungen zum Thema Nachwuchsgewinnung und Fachkräftesicherung umgesetzt.

mehr lesen

CONSTRUCTY VET - Konferenz in Frankreich

Verantwortliche für Aus- & Weiterbildung im Baubereich aus Europa treffen sich in Bordeaux.

mehr lesen

Wettbewerb „Auf IT gebaut“

Das RKW sucht die besten Nachwuchskräfte der Bauwirtschaft! Attraktive Preise winken Auszubildenden, Studierenden und jungen Beschäftigten beim bundesweiten Wettbewerb.

mehr lesen

Der App Atlas - 30 kleine Helferlein

Mit dem Smartphone oder Tablet jeden Tag wertvolle Zeit und Kosten im Betrieb sparen: Der neue App-Atlas für Handwerker macht es möglich!

mehr lesen

Seminarsuche

Das Netzwerk Handwerk ist mit den ersten großen Aktivitäten durchgestartet. Die Dachdecker- und Zimmererinnung Mülheim an der Ruhr, die Baugewerbe-Innung Wuppertal und die Innung Rhein-Kreis Neus haben gemeinsam mit uns mehrere Großveranstaltungen zum Thema Nachwuchsgewinnung und Fachkräftesicherung umgesetzt.

Während mit den Kollegen der Dachdecker- und Zimmererinnung Mülheim in der Stadthalle Mülheim die große Berufsorientierungsbörse „Berufsstart“ stattfand, waren die Betriebe der Bauinnung Wuppertal auf der 27. Ausbildungsbörse in der Historischen Stadthalle und bei TALWORKS zugegen.

Mit den Betrieben derClusterfoto1 Bauinnung Rhein-Kreis Neuss wird zurzeit die aktuelle Runde Wirtschaft pro Schule umgesetzt, wo alle gemeinsam die Schulen im Kreis besuchen.

Betreut von den Bautrieben der Innungen, den BZB und den Kreishandwerkerschaften hatten die Jugendlichen die Clusterfoto3Möglichkeit, sich über die unterschiedlichen und vielfältigen Bauberufe zu informieren. Praktische Mitarbeit war angesagt, um einen Einblick in die Praxis der Ausbildung zu bekommen, die nicht nur handwerkliches Geschick, sondern auch Kreativität, technisches Verständnis, Sinn für Form und Farbe erfordert.

Junge Menschen, die sich in der Berufsorientierungsphase befinden oder konkret noch einen Ausbildungsplatz suchen, erhielten an den Ständen eine praxisorientierte Beratung zu den Ausbildungsberufen des Bauhandwerks, über die Ausbildungsmöglichkeiten und einen Einblick in die Aufstiegsmöglichkeiten nach der Ausbildung. Außerdem hat jeder interessierte Jugendliche die Gelegenheit, seine Bewerbungsunterlagen abzugeben.

Alle Veranstaltung waren passgenau, die, wie in den letzten Jahren auch, viele Besucher zu den jeweiligen Veranstaltungsorten gezogen hat.

 © fotomek/fotolia

LOGO IC H Text ohne NRW 3C            LOGO MWIDE 3C Web Förderhinweis kl

Ihr Ansprechpartner