Im Zuge der neuen Instandhaltungs-Richtlinie, des EuGH-Urteils und der neuen Musterbauordnung steigt die Nachfrage nach Sachkundigen Planern in der Betoninstandhaltung. Die BZB bieten in Zusammenarbeit mit der GUEP einen hochkarätigen Lehrgang sowohl in Krefeld als auch im ABZ Augsburg an.

 

Die Nachfrage nach qualifizierten Planern in der Betoninstandhaltung steigt in den letzten Jahren kontinuierlich an. Das spiegelt sich auch in den Teilnehmerzahlen der BZB/GUEP-Lehrgänge wieder.

Ein wichtiges Kriterium für die Nachfrage ist die Gewissheit, dass die neue Instandhaltungs-Richtlinie des DAfStb in 2017 als Weißdruck auf den Markt kommt und dann verbindlich ist. Der Gelbdruck ist im Juni 2016 erschienen. Die Einspruchsfrist läuft im September 2016 aus. Die Anforderungen an den planenden Ingenieur steigen mit dem neuen Regelwerk in erheblichem Maße an.

Der im Frühjahr durchgeführte Kurs im BZB Krefeld war mit 30 Teilnehmern komplett ausgebucht. Und auch der Im April 2016 zum dritten Mal im ABZ Augsburg veranstaltete Lehrgang war mit 20 Teilnehmern gut besucht.

Die Absolventen des Lehrgangs gewinnen das technische Fachwissen, um als sachkundiger Planer nach der neuen Instandhaltungs-Richtlinie des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton sowie unter Beachtung der neuen Musterbauordnung 2016 tätig zu sein. Der Lehrgang wird durch besonders renommierte und deutschlandweit bekannte Referenten durchgeführt. Das Zertifikat wird bei der GUEP (Gütegemeinschaft Planung der Instandhaltung von Betonbauwerken) als Nachweis der besonderen Sachkunde anerkannt. Mit dem erfolgreichen Abschluss können Absolventen mit mehreren Vorteilen zunächst für ein Jahr persönliches Mitglied in der GUEP (ohne Mitgliedsbeitrag) werden. Hier geht´s zum Seminar.

© Fotoschlick/fotolia