Zum vierten Mal findet das Forum Injektionstechnik vom 04. – 05.11.2020 im Maternushaus in Köln statt. Seit dem ersten Forum Injektionstechnik im Jahr 2014 hat sich die Veranstaltung zum Branchentreff für Injektion entwickelt. Die Injektionstechnik ist ein bewährtes Verfahren zur Behebung von Schäden an der Abdichtung erdberührter Bauwerke. Sie ist zudem häufig das Mittel der Wahl im Baugrund. Neben der Abdichtung kann sie Aufgaben wie Verfestigen, Stabilisieren und Heben zuverlässig erfüllen. Oft ist die Injektionstechnik das technisch und wirtschaftlich herausragende Verfahren.

Die diesjährige Veranstaltung zeigt technische Lösungen aus der Praxis auf, gibt Informationen über die Vermeidung von Fehlern und stellt Regelwerke und rechtliche Rahmenbedingungen vor. Zudem werden Aspekte der Umweltverträglichkeit und Digitalisierung einschließlich Building Information Modeling (BIM) behandelt. Damit wird das Forum erneut zu einem wichtigen Ort des Wissens- und Erfahrungsaustauschs.

Das Forum Injektionstechnik 2020 wird von den IBE Ingenieuren, der STUVA und dem Bau Verlag veranstaltet.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Call for Papers

Reichen Sie bis zum 31.03.2020 Ihren Vortragsvorschlag online ein! Ihr Vortrag kann sich entweder auf Bauwerksinjektionen oder Baugrundinjektionen beziehen. Einen Schwerpunkt der Vorträge bilden Beiträge von Fachleuten aus der Praxis.

Ergänzend zu einem 20-minütigen Vortrag wird eine Schriftfassung im Rahmen der STUVA-Reihe Forschung + Praxis erscheinen. Ihre Ausführung soll technische Lösungen aus der Praxis aufzeigen, über die Vermeidung von Fehlern informieren oder rechtliche Rahmenbedingungen in diesem Fachgebiet vorstellen. Zudem werden Aspekte der Umweltverträglichkeit sowie die Digitalisierung einschließlich Building Information Modeling (BIM) behandelt. Sonstige Themen sind ebenfalls erwünscht. Auf der Website finden Sie weitere Hinweise.

Informationen zu Injektionslehrgängen in den BZB finden Sie im Bereich Seminare oder direkt bei Ihrer Ansprechpartnerin Franziska Schmidt.


Foto © nikkytok/shutterstock