, Copyright: keine Angaben

Sanierung von Gebäudeschadstoffen – Sachkunde nach DGUV 101-004, Anlage 6 B

Inhalt

Schadstoffe wie Formaldehyd, PCB, PCP, PAK sind noch immer in Gebäuden, Korkdämmungen, Holzpflastern, Parkett und Holzschutzmitteln nachzuweisen (bspw. mittels Raumluftmessung). Um diese Schadstoffe sicher und erfolgreich zu beseitigen, ist umfassendes Wissen und Können nötig. Es ist vorgeschrieben, dass ausschließlich Personen die Aufsicht einer solchen Gebäudeschadstoffsanierung führen dürfen, die ausreichend Sach- bzw. Fachkunde nachweisen können (gemäß DGUV 101-004 und TRGS 524).

Anhand von Fallbeispielen, Vorträgen und Diskussionen erläutern die Referenten die Gefahren der verschiedenen Gebäudeschadstoffe. Sie besprechen die möglichen Sanierungsmethoden und stellen die technischen, organisatorischen und persönlichen Schutzmaßnahmen vor.

Zielgruppen

  • Architekten

  • Ingenieure

  • Bauleiter

  • Mitarbeiter von Bau und Sanierungsfirmen

  • Poliere

  • Sicherheitsfachkräfte

  • Mitarbeiter von Bauabteilungen

  • Behörden und Ingenieurbüros

Schwerpunkte

  • Gefahren durch Gebäudeschadstoffe

  • Vorschriften und Regelungen – Anwendung und Umsetzung

  • Gefährdungsbeurteilung am Beispiel unterschiedlicher Sanierungsmethoden

  • Schutzmaßnahmen

  • Arbeitsschutz bei der Vorbereitung und Bereitstellung kontaminierter Materialien zur Entsorgung

Sonstiges

Die Sanierung von Brandschäden sowie umfangreiche Tiefbau-, Abbruch-, Rückbau- und Sanierungsarbeiten in kontaminierten Bereichen werden durch diesen Kurzlehrgang nicht abgedeckt. Für Arbeiten dieser Art ist der Sachkundenachweis durch die umfangreicheren, 32 Lehreinheiten umfassenden Fortbildungen zu erbringen: Entweder „Brandschadensanierung – Erwerb der Sachkunde nach DGUV 101-004 und Fachkunde nach TRGS 524“ oder „Arbeiten in kontaminierten Bereichen – Sachkunde nach DGUV 101-004, Anlage 6 A“.

Nutzen

Der Lehrgang ist anerkannt gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung der Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen sowie der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen.

Durch erfolgreiche Teilnahme erwerben Sie das Wissen und den Sachkundenachweis als Aufsichtsführender die Arbeiten zur Sanierung von Gebäudeschadstoffen zu überwachen. Für Ihr Unternehmen können Sie dadurch neue Geschäftsfelder erschließen.

Prüfung

Schriftliche Prüfung vor einem anerkannten Prüfungsausschuss

Abschluss

Zertifikat als Nachweis der Fach- und Sachkunde

zur Terminübersicht

Termine

SGS 2/24: Sanierung von Gebäudeschadstoffen – Sachkunde nach DGUV 101-004, Anlage 6 B

Lehrgangsort: BZB Krefeld

Preis: 630,00 € | Frühbucherrabatt noch 182 Tage verfügbar.

10.12. – 11.12.2024

Referenten

  • Dummy Foto Referent
    Jörg Blechschmidt Sakosta GmbH, Düsseldorf Dipl.-Geologe
  • Dummy Foto Referent
    Detlef Depner ABD Depner GmbH, Velbert
zur Terminübersicht

Kundenmeinungen

star star star star (Ø 3.9 aus 23 Bewertungen)

Zusammenfassung

5 Sterne
(8)
4 Sterne
(8)
3 Sterne
(6)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)

Kundenstimmen

star star star star star vor 4 Monaten
Keine zweideutigen Fragen in der Prüfung stellen. Das erlernte Wissen abfragen.
thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.

Services

local_drink
Getränke
lunch_dining
Mittagessen
wifi
WLAN
cloud_download
digitale Seminarunterlagen
business
Inhousefähig

Anerkannt durch

  • Ingenieurkammer-Bau NRW
  • Architektenkammer NRW

Lehrgangsort

  • BZB Krefeld

    Bökendonk 15-17, 47809 Krefeld

Seminardauer

14 U-Stunden

Zeiten

  • 8.30 - 16:30 Uhr

Preis

630,00 €

Ihre Ansprechpartnerin

Foto von Annemarie Gatzka
Dr. Annemarie Gatzka Produktmanagerin Weiterbildung
V-CARD