Karriere-Chancen im Handwerk: Das BerufsAbitur

Mit dem Bildungsgang „BerufsAbitur“ hat das Handwerk einen chancenreichen Bildungs- und Karriereweg geschaffen und ist ein attraktives Angebot für Jugendliche.

mehr lesen

Webtalk – Crashkurs Nutzererfahrung

Wie kann ich die Web-Nutzer überzeugen, auf meiner Website zu bleiben? Und was ist zu beachten? Webmaster Daniel Heinke gibt Antworten.

mehr lesen

Wissen für Lau! Webinare im Mittelstand 4.0

Kostenfrei, aber nicht umsonst: Nicht nur wir im Schaufenster Digitales Bauen im Kompetenzzentrum Digitales Handwerk bieten Ihnen kostenfreie Qualifizierungen.

mehr lesen

DITA – Nein, nicht Dieter

DITA steht für "Digital Industy Training Atlas" und macht Trainings- und Schulungsprogramme zum Thema Digitalisierung europaweit sichtbar.

mehr lesen

„Digital jetzt“: Neue Investitionsförderung für Unternehmen ab September

Das BMWi-Förderprogramm unterstützt KMUs bei der Investition in digitale Technologien und Qualifizierung von Mitarbeitenden.

mehr lesen

DigiCast | Jetzt gibt’s was auf die Ohren!

Digitalisierung zum Hören: Der Podcast des Kompetenzzentrums Digitales Handwerk bietet Infos und Wissenswertes.

mehr lesen

UniVET: Leitfaden zur Berufsorientierung

Das EU-Projekt UniVET „University or Vocational Education and Training“ zielt darauf ab, die Berufsorientierung junger Menschen in Europa zu verbessern.

mehr lesen

Seminarsuche

Mein Beruf

Bauzeichner/innen erstellen nicht nur Zeichnungen und bautechnische Unterlagen für Bauwerke, sie müssen auch die zu verarbeitenden Baustoffe und Materialien gut kennen. Das ist deshalb wichtig, weil sie Mauerwerk, Dämmsysteme und Wandbekleidungen nach ihren Eigenschaften beurteilen und diese Angaben in die Unterlagen übernehmen müssen. Außerdem sollen sie mit den einschlägigen technischen Vorschriften und die gebräuchlichen Abkürzungen für die einzelnen Baustoffe vertraut sein, die sie an richtiger Stelle in die Zeichnungen und Pläne eintragen. Bauzeichner/innen erstellen Aufmaße und Bestandspläne, kalkulieren den Bedarf an Baustoffen und erstellen Stücklisten.

Praktika für Bauzeichner

Bauzeichner/innen müssen acht Wochen Praktikum im 1. Ausbildungsjahr und weitere acht Wochen Praktikum im 2. Ausbildungsjahr in Baufirmen absolvieren. Häufig ergibt sich dabei das Problem, dass die Praktika nur aus den 3 „Hs“ – Halten, Helfen, Holen bestehen. Hier bieten die BZB die Lösung: Ausbildungspraktika in den Werkstätten von überbetrieblichen Ausbildungseinrichtungen. Die Bauzeichner/innen lernen in den Ausbildungsschwerpunkten Architektur, Ingenieurbau sowie Tief- und Straßenbau nicht nur die Materialien kennen, sondern auch ihre praktische Anwendung in der Bauausführung.

Immer mehr Firmen erkennen den Vorteil dieser praxis- und anwendungsorientierten Praktika und buchen für die Auszubildenden Kurse in den BZB. Namhafte Planungs- und Ingenieurbüros haben das Angebot der BZB erfolgreich in ihre Ausbildung integriert.

 

 

Mein Zentrum

Das Praktikum für die Bauzeichner findet im BZB Düsseldorf statt.

Bildungszentren des Baugwerbes e. V.

Auf´m Tetelberg 13

40221 Düsseldorf

Tel.: +49 (0) 211 91287-0

AGB

Die zusätzlichen Vertragsbedingungen für das Grundlagenpraktikum der Bauzeichner findest du hier.

Mein Zeitplan

Hier findest du den aktuellen Zeitplan 2020/2021.

Anmeldung

Hier findest du die Anmeldebögen für die Praktika.


 

X

Kontakt-Daten:

BZB Krefeld

Bökendonk 15-17
47809 Krefeld

+49 (0)2151 5155-0 +49 (0)2151 5155-90 krefeld@bzb.de

BZB Wesel

Am Schepersfeld 33a
46485 Wesel

+49 (0)281 9545-0 +49 (0)281 9545-95 wesel@bzb.de

BZB Düsseldorf

Auf´m Tetelberg 13
40221 Düsseldorf

+49 (0)211 91287-0 +49 (0)211 91287-50 duesseldorf@bzb.de

X

Newsletter Anmeldung:

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie monatlich die aktuellsten News rund um die BZB und das Baugewerbe!