Innovationspfad in Düsseldorf: Roadshow präsentiert digitale Werkzeuge

mehr lesen

13. GUEP Planertag erfolgreich beendet

Ein voller Erfolg war der 13. GUEP-Planertag, der mit rund 400 Teilnehmern alle bisherigen Rekorde gebrochen hat.

mehr lesen

Neue Bauordnung NRW: Jetzt zum Seminar anmelden

mehr lesen

Lehrgang SKP wieder im BZB Krefeld

Im Februar 2019 findet der Lehrgang für Sachkundige Planer in der Betoninstandhaltung in Krefeld statt.

mehr lesen

Forum Injektionstechnik 2018 in Köln

Bereits zum 3. Mal fand vom 21.11. – 22.11.2018 das Forum Injektionstechnik statt.

mehr lesen

Digitales Bauen: kostenfreie Schulungen in den nächsten zwei Jahren

mehr lesen

Graffiti-Entfernung und -Schutz in der Praxis: Termine in 2019

Jetzt im Bereich Graffiti-Entfernung und Graffiti-Schutz qualifizieren.

mehr lesen

Seminarsuche

Was ist eine Teilqualifizerung?

Teilqualifizierungen können dabei helfen, An- und Ungelernte durch die Vermittlung fachspezifischer Qualifikationen fit für den Arbeitsmarkt und weiter beschäftigungsfähig für den Betrieb zu machen. Menschen ohne abgeschlossene Ausbildung können mit Ausbildungsbausteinen Schritt für Schritt zum Ausbildungsabschluss geführt werden.

Dies ist gerade für erwachsene Personen attraktiv, denen kein Angebot für eine ganzheitliche Ausbildung oder Umschulung, z. B. aufgrund von Familienverantwortung oder Berufstätigkeit, unterbreitet werden kann. Teilqualifikationen werden aus anerkannten Ausbildungsberufen entwickelt.

Die einzelnen Module sind dabei inhaltlich an den Vorgaben des jeweiligen Ausbildungsberufs ausgerichtet und bewahren damit das Berufsprinzip.

Am Ende jedes TQ-Moduls findet eine individuelle Kompetenzfeststellung statt. Die erfolgreiche Kompetenzfeststellung wird durch ein einheitliches Zertifikat bescheinigt und erfolgt in Kooperation mit der HWK. Wer die Module erfolgreich durchläuft, kann nach dem Abschluss von Modul TQ 3 und nach dem Abschluss von TQ 5 die Zulassung zur Externenprüfung bei der zuständigen Kammer beantragen. Diese Prüfung stellt die berufliche Handlungsfähigkeit fest und bei erfolgreicher Teilnahme führt sie zu einem anerkannten Berufsabschluss.

Alle weiteren Information zur Teilqualifizierung finden Sie in diesem Infoflyer.

 

Die Teilqualifizierung umfasst folgende Module:

TQ1 Bauwerker/-in / Bauhelfer/-in

  • (berufs- und beschäftigungsrelevante Grundqualifikationen des Bauhauptgewerbes) Breite Grundlagenlagenqualifizierung im Baugewerbe inkl. Praktikum

TQ2 Bauwerker/-in / Bauhelfer/-in

  • (in einem der Bereiche Hoch-, Tief- oder Ausbau) Fachliche Grundlagenqualifikation im Hoch-, Tief- o. Ausbau

TQ3 Hochbau- oder Tiefbau- oder Ausbaufachwerker/-in

  • (in einem der Bereiche Hoch-, Tief-oder Ausbau, mit einem bauberuflichen Schwerpunkt) Schwerpunktqualifikation in einem der drei Bereiche

TQ4 Hochbau- oder Tiefbau- oder Ausbaufachwerker/-in

  • mit Spezialisierung …(in einem der Bereiche Hoch-, Tief-oder Ausbau mit einer bauberuflichen Spezialisierung) Es besteht die Möglichkeit über die Externenprüfung den anerkannten Berufsabschluss zu erlangen: Hochbaufacharbeiter, Tiefbaufacharbeiter oder Ausbaufacharbeiter im entsprechenden Fachgebiet. Die Prüfung erfolgt zusätzlich nach Zulassung durch die HWK.

TQ5 Hochbau- oder Tiefbau- oder Ausbaufachwerker/-in

  • (mit einer bauberuflichen Handlungskompetenz) Es besteht die Möglichkeit über die Externenprüfung den anerkannten Berufsabschluss zum Gesellen (HWK) in dem Fachgebiet zu erlangen. Die Prüfung erfolgt zusätzlich nach Zulassung durch die HWK..

Förderung über Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder Jobcenter.

Beratungszeiten

Mo. - Fr. 8.00 - 16.00 Uhr