, Copyright: keine Angaben

Qualifizierte Führungskraft/Fachbauleiter

Inhalt

Laut DAfStb-Richtlinie müssen Unternehmen in der Betoninstandhaltung über eine Qualifizierte Führungskraft verfügen. Diese muss ausreichende Kenntnisse und Erfahrungen im Schutz und in der Instandsetzung von Betonbauwerken besitzen. Qualifizierte Führungskräfte sind in der Regel fachkundige Bauingenieure. Die Qualifizierte Führungskraft ist zuständig und verantwortlich für die Ausführung der Arbeiten auf der Baustelle sowie für die erforderlichen Prüfungen.

Zu den Aufgaben der Qualifizierten Führungskraft bzw. des Fachbauleiters gehören: das Prüfen der Leistungsbeschreibung und der bautechnischen Unterlagen auf Plausibilität, das Planen der Arbeitsabläufe (Arbeitsplan) auf Grundlage der vom Sachkundigen Planer erstellten Planungsunterlagen sowie das Beurteilen der besonderen fachlichen Qualifikation des Baustellenfachpersonals.

Weitere Aufgaben umfassen das Überprüfen der Verwendung aller vorgesehenen Baustoffe mit den geforderten Übereinstimmungsnachweisen, weiterhin die Organisation und Auswertung der Eigenüberwachung und – nach besonderer Vereinbarung – ggf. auch Aufgaben des Sachkundigen Planers. Die Initiatoren dieses innovativen Lehrgangs sind die Landesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken Nordrhein-Westfalen e. V., die Landesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken Baden-Württemberg u. Bayern e. V. sowie die Bildungszentren des Baugewerbes e. V.

Für Mitglieder der an die ib angeschlossenen LIB e. V. betragen die Seminarkosten € 2.140,00 (zzgl. € 360,00 Prüfungsgebühr).

Zielgruppen

  • Bauingenieure

  • Architekten

  • Techniker

  • Meister und Poliere im Bereich Schutz und Instandsetzung von Betonbauwerken

Schwerpunkte

  • Technische Baubestimmungen in Betoninstandhaltung

  • Betoneigenschaften

  • Verstärkung von Betonbauteilen

  • Prinzipien und Verfahren für Schutz und Instandsetzung

  • Stahleigenschaften

  • Oberflächeneigenschaften der Betonunterlage

  • Materialtechnische Bestandsaufnahme, Ist-Zustand

  • Schutz- und Instandsetzungsstoffe

  • Prüfpflichten des Unternehmens hinsichtlich Instandsetzungskonzept, Instandsetzungsplan und Leistungsbeschreibung

  • Standsicherheitsrelevanz und Verkehrssicherheit

  • Regelwerke in der Betoninstandsetzung und VOB

  • Qualitätssicherung der Ausführung und Unternehmerpflichten

  • Haftungsfragen

Nutzen

Der Lehrgang ist anerkannt gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung der Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen. Wir vermitteln das technische Fachwissen, damit Sie als Qualifizierte Führungskraft tätig sein können (gemäß der bauaufsichtlich eingeführten Instandsetzungs-Richtlinie bzw. Instandhaltungs- Richtlinie (nach Einführung) des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton sowie unter Beachtung der neuen Musterbauordnung 2016.

Die Zertifizierung bietet ein klares Qualifikationsprofil und ist ein persönlicher Karrierebaustein. Sie lernen bei renommierten, deutschlandweit bekannten Experten. Aktuell sind die BZB die einzige Institution, die den Lehrgang in Kooperation mit den ib-Landesgütegemeinschaften Instandsetzung von Betonbauwerken NRW sowie Baden-Württemberg und Bayern an mehreren Standorten in Deutschland anbietet.

Lehrgangsvoraussetzungen

Als Zulassung und Nachweis für den Lehrgang wird die Urkunde bzw. das Berufsabschlusszeugnis als Bauingenieur vorausgesetzt. Alternativ ist ebenfalls der Nachweis des SIVV-Scheins möglich. Weitere Voraussetzung ist die Teilnahme an allen Unterrichtseinheiten.

Zur Prüfungsordnung

Prüfung

Abnahme durch einen Prüfungsausschuss der Zertifizierung Bau GmbH, Berlin. Die Prüfung besteht aus einer schriftlichen und ggf. einer mündlichen Prüfung. Das genaue Verfahren ist in der Prüfungsordnung beschrieben.

Abschluss

Zertifikat „Qualifizierte Führungskraft/ Fachbauleiter in der Betoninstandhaltung nach DAfStb-Richtlinie“ (Zertifizierung Bau GmbH). Das Zertifikat ist drei Jahre gültig und kann durch einen zweitägigen Fortbildungskurs bei der BZB um weitere drei Jahre verlängert werden.

Service

Seit 2019 wird der Lehrgang als einwöchige Veranstaltung angeboten.

zur Terminübersicht

Termine

QF 2/24: Qualifizierte Führungskraft/Fachbauleiter

Lehrgangsort: ABZ Augsburg

Preis: 2.740,00 € zzgl. 360,00 € Prüfungsgebühr | Frühbucherrabatt noch 64 Tage verfügbar.

14.10. – 19.10.2024

QF 3/24: Qualifizierte Führungskraft/Fachbauleiter

Lehrgangsort: BZB Krefeld

Preis: 2.740,00 € zzgl. 360,00 € Prüfungsgebühr | Frühbucherrabatt noch 106 Tage verfügbar.

25.11. – 30.11.2024

QF 1/25: Qualifizierte Führungskraft/Fachbauleiter

Einzeltermine: 06.02.2025 | 10.02.2025 | 11.02.2025 | 12.02.2025 | 13.02.2025 | 14.02.2025

Lehrgangsort: Lehrbauhof Berlin | Online

Preis: 2.770,00 € | Frühbucherrabatt noch 179 Tage verfügbar.

06.02. – 14.02.2025

QF 2/25: Qualifizierte Führungskraft/Fachbauleiter

Einzeltermine: 09.10.2025 | 13.10.2025 | 14.10.2025 | 15.10.2025 | 16.10.2025 | 17.10.2025

Lehrgangsort: ABZ Augsburg | Online

Preis: 2.770,00 € | Frühbucherrabatt noch 424 Tage verfügbar.

09.10. – 17.10.2025

QF 3/25: Qualifizierte Führungskraft/Fachbauleiter

Einzeltermine: 13.11.2025 | 17.11.2025 | 18.11.2025 | 19.11.2025 | 20.11.2025 | 21.11.2025

Lehrgangsort: BZB Krefeld | Online

Preis: 2.770,00 € | Frühbucherrabatt noch 459 Tage verfügbar.

13.11. – 21.11.2025

Referenten

  • Vita

    • 1982: Abschluss des Bauingenieur-Studiums an der Fachhochschule Aachen; Schwerpunkt: "Verkehrswesen"

    • seit 1997: Geschäftsführer der GQ Quadflieg Bau GmbH

    • Obmann des Fachausschusses der "Gemeinschaft für Überwachung im Bauwesen E.V./ Anerkennungsbereich Instandsetzung (GÜB), Berlin

    • Zertifizierung zum "Sachkundigen Planer für Betoninstandsetzung"   (ZERT BAU e.V.) 

    • Zertifizierung zum "Sachverständigen für Betonschäden und Betoninstandsetzung"   (ZERT BAU e.V.)

    • Ausbildungsbeirat Verarbeiten von Kunststoffen im Betonbau beim Deutschen Beton-Bautechnik-Verein E.V.; Beauftragter

    • Deutscher Ausschuss für Stahlbeton e.V., Überarbeitung Richtlinie Betoninstandsetzung (RiliSib)

    • Mitglied im Arbeitskreis: Ausführung

    • Landesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken NRW e.V. (LIB, NRW), Krefeld;

    • Obmann des Landesgüteausschusses Landesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken NRW e.V. (LIB, NRW), Krefeld; Stellvertretender Vorsitzender

  • Dummy Foto Referent
    Klaus Bussmann FEhS-Institut für Baustoff-Forschung, Duisburg
  • Dummy Foto Referent
    Dr.-Ing. Michael Fiebrich BauIngenieurSozietät Sasse & Fiebrich, Aachen
  • Motto: "Lernen verstehe ich als den Erwerb von Wissen, dem anschließenden Anordnen dieses Wissens und dem Verknüpfen dieses Wissens mit Beobachtungen und eigenständigem Handeln und Erleben."

    Vita

    • 1988-1989: Studium der Physik, Chemie und Mineralogie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

    • 1989-1995: Studium des Bauingenieur- und Vermessungswesens an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen

    • 1995-1998: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Bauforschung, RWTH Aachen in der Arbeitsgruppe "Stahlbeton und Bewehrung"

    • 1999: Arbeitsgruppenleiter der Arbeitsgruppe "Stahlbeton und Bewehrung" am Institut für Bauforschung, RWTH Aachen

    • 2000: Promotion an der RWTH Aachen, Thema: "Probabilistische Lebensdauerbemessung von Stahlbetonbauwerken - Zuverlässigkeitsbetrachtungen zur wirksamen Vermeidung von Bewehrungskorrosion", Auszeichnung: Readymix-Förderpreis 2000 und Rüsch-Forschungspreis 2001

    • 2000-2007: Partner im Ingenieurbüro Prof. Schießl, München

    • 2003- 2005: Lehrauftrag an der TU München im Fach "Bauschäden in der Praxis"

    • 2006-2008: Professor für Werkstoffe im Bauwesen, Universität Stuttgart, Direktor des Instituts "Werkstoffe im Bauwesen (IWB)" und Direktor der Materialprüfanstalt Universität Stuttgart (Otto-Graf-Institut)

    • seit 2007: Gesellschafter im Ingenieurbüro Schießl Gehlen Sodeikat GmbH

    • seit 2008: Professor für Werkstoffe und Werkstoffprüfung im Bauwesen an der TU München, Leiter des Centrum Baustoffe und Materialprüfung (cbm), München

    • seit 2012: Studiendekan der Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt (BGU) der TU München

    • 2012-2013: Fellowship der Joachim Herz Stiftung (Lehrpreis)

    • seit 2014: Gastprofessur an der China Building Material Academy (CBMA)

    • 2015-2015: Research Visiting Scholar an der University of California, UC Berkeley

    • seit 2016: Dekan der Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt der TUM

    Deutscher Ausschuss für Stahlbeton / DAfStb

    • TA „Betontechnik“ AG „Dauerhaftigkeitsbemessung“ (Obmann)

    • TA „Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen“ (AK Rili SIB „Planung“ zur Überarbeitung der Richtlinie)  

    • Programmausschuss „Ermüdung“  

    • Normenausschuss Bauwesen im DIN (NABau)/ Spiegelausschüsse DIN/DAfStb, Spiegelausschüsse DIN/FGSV 

    • NA 021-00-03 AA „Betonstahl und Spannstahl“ (Obmann)       

    • NA 005-07-02 AA „Betontechnik“ (Sp CEN/TC 104)

    • NA 005-07-06 AA „Schutz, Instandsetzung, Verstärkung“ (Sp CEN/TC 104/SC 8)  

    Sachverständigenausschüsse d. Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt)

    • SVA 2 SVA-A „Bewehrter Poren- und Leichtbeton“  

    • SVA-B „Bewehrter Poren- und Leichtbeton“

    • PG Projektgruppe „Instandsetzungssysteme für Beton“ 

    • FGSV Forschungsgesellschaft Straßen- und Verkehrswesen

    • LA 8 Lenkungsausschuss „Betonbauweisen“   

    • AA 8.2 Baustoffe

    • Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein e.V. 

    • Gesellschaft für Korrosionsschutz e.V. - GFKORR 

    • AK „Korrosion im Bauwesen“

  • Dummy Foto Referent

    Motto: "Auch wenn Beton meistens grau ist, so ist seine Vielfalt für mich sehr farbig."

    Vita

    • 1977-1984: Studium und Forschungsstudium Baumaschinenkonstruktion an der TU Magdeburg

    • 1984: Promotion

    • 1984-1994: Wissenschaftliche Assistentin an der TU Magdeburg im Lehrstuhl Baumaschinenkonstruktion

    • 1994-2003: Assistentin / Geschäftsführerin des TBR Technologiezentrum GmbH & Co.KG

    • seit 2003: Inhaberin des ibh Ingenieurbüros Helm - das Betonbüro, Berlin

    • seit 2013: Ö.b.u.v. Sachverständige für Betontechnologie

    Mitglied in verschiedenen Gremien des BTB und DAfStb

    Beigeordnete des Ausbildungsbeirates "Schutz und Instandsetzung im Betonbau beim Deutschen Beton - und Bautechnik -Verein E.V."

  • Vita

    • Studium des Bauingenieurwesens, Fachrichtung Konstruktiver Ingenieurbau, an der RWTH Aachen

    • 1989-1998: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsinstitut der Zementindustrie, Düsseldorf, in der Abteilung Betonbautechnik

    • 1998: Promotion an der RWTH Aachen

    • seit 1999: technischer Referent im Referat „Betontechnologie“ des DIBt

    • seit 2005: Leitung des Referats „Betontechnologie“ des DIBt

    Tätigkeitsschwerpunkte

    • Zulassungsverfahren national und europäisch im Bereich "Betontechnologie" und "Bauprodukte aus Faserzement"

    • Mitarbeit Normung in den Bereichen "Betontechnologie" und "Instandsetzung von Betonbauteilen"

    • Vorbereitung der bauaufsichtlichen Umsetzung technischer Regeln

  • Dummy Foto Referent
    Professor Gerd Motzke Universität Augsburg Vorsitzender Richter OLG München a. D., Professor für Zivil- und Strafrecht, Universität Augsburg
  • Dummy Foto Referent
    Dipl.-Ing. Daniel Nützer IBOS GmbH - Institut für Betontechnologie und Oberfl ächenschutz GmbH, Bochum
zur Terminübersicht

Kundenmeinungen

star star star star (Ø 4.2 aus 73 Bewertungen)

Zusammenfassung

5 Sterne
(29)
4 Sterne
(36)
3 Sterne
(3)
2 Sterne
(2)
1 Sterne
(2)

Kundenstimmen

star star star star star vor 3 Monaten
Sehr hilfreiche und fachliche Vorträge. Nochmals vielen Dank an das Team und die ganzen Dozenten. Die Prüfung ist auf jeden Fall anspruchsvoll.
thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star star vor 1 Jahr || Musli Kelmeni
°Der Lehrgang war sehr informativ und lehrreich und hat meinen Wissenstand im Bereich der Betoninstandsetzung bereichert. °Eine bessere Abstimmung zwischen der Vortragenden hätte zu weniger Verwirrung beigetragen (Skripte).
thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star star vor 1 Jahr || Conrad Baer
Durch den sehr hohen Umfang des zu vermittelnden Stoffes, kam mit unter der Eindruck auf, die Dozenten könnten nicht auf Fragen eingehen, da diese Zeit sonst am ende fehlt. Daraus resultierte dann gefühlt, dass nicht das gesamte Skript durchgegangen werden konnte. Selbstverständlich haben sich die Dozenten bei Fragen die Zeit genommen um diese, sehr zufriedenstellend, zu beantworten. Jedoch hatte ich das Gefühl, das umso mehr gefragt wurden, am ende umso mehr vom Skript unbehandelt bleiben musste.
thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star star vor 1 Jahr || Rolf Kühnert
Sehr gut
thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star star vor 1 Jahr || Brigitte Brkljac-Metikos
Die Lerninhalte des Seminars "Qualifizierte Führungskraft/Fachbauleiterin der Betoninstandsetzung"hinsichtlich der verschiedenen Kategorien haben ein weites Spektrum und eine große Lernkapazität, die Prüfung sehr gut gegliedert, sehr verständlich. Mein Wissen wurde erweitert und mein Berufsweg bereichert.
thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star star vor 1 Jahr || Christoph Spurzem
Sehr gutes und strukturiertes Seminar, sowohl seitens des BZB als auch seitens der Dozenten. Das Lehrtempo ist gut sodass auch Zeit für Zwischenfragen, welche auch direkt und verständlich beantwortet werden, bleibt.
thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star star vor 1 Jahr
Wünschenswert wäre es, die lehrenden (Schüler) mit mehr praktische Beispielen zum Beispiel durch Gruppenarbeiten einzubinden. Also diverse Gruppen bearbeiten unterschiedlichen Thematiken. Im Anschluss wird dies in der gesamten Gruppe ausgewertet. Auch wäre es Vorstellbar Art "Hausaufgaben" aufzugeben, die am nächsten Tag gemeinsam besprochen werden - Mündliche Ausarbeitung ist in diesem Fall auch möglich und sicherlich ausreichend. Auch wäre es sicherlich sehr gut, mehr Bezug zur tatsächlichen Praxis zu schaffen, auch wenn zuerst die Theorie geschaffen werden muss. Allgemein wenig "Vorlesung" und lieber mehr hin zum "aktiven Lernen". Ps. Ich habe sehr viel gelernt und mitgenommen.
thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star star vor 4 Jahren || Peter Fetzer, Hans Tiefenbach GmbH

Das Seminar war mehr als "In Ordnung" aber nicht "hervorragend"!
Zum Teil sehr gute Vermittlung der Inhalte.

Vielen Dank nochmal an ALLE Referenten und an die Seminarleitung.

thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star star vor 7 Jahren || Bernhard Schwarz, Repenning + Sohn Bauwerkerhaltung GmbH

Das praxisbezogene Wissen der Referenten war überaus hilfreich für das Tagesgeschäft, auch bei schon jahrelanger praktischer Erfahrung im Bereich der Betoninstandsetzung.

thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star star vor 7 Jahren || Vitali Iwanov, Chemicon GmbH

Der Lehrgang war sehr informativ und lehrreich.
Bis auf das unverständige Skript war ich sehr zufrieden und würde diesen Lehrgang weiterempfehlen.
Die Prüfung war anspruchsvoll.

thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star star vor 7 Jahren || Andree Hirschel, DSB Kowolik GmbH

Ja sehr gut.
Hr. Dr. Fiebrichs Ausführungen waren sehr gut, verständlich und sehr informativ über die Produkte.
Nicht so gut war, dass nicht alle Infos da waren.

thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star star vor 7 Jahren || Christian Peters, BIK Uhr GmbH

Der Lehrgang war sehr informativ. Die einzelnen Module wurden gut rüber gebracht.

thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star star vor 7 Jahren || Carsten Grieser, Ing.-Büro Dipl.-Ing. H. Vössing GmbH
  • verständliche Darstellung
  • gutes Eingehen auf Fragen
  • Praxisbeispiele Eignungsuntersuchungen einführen
thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star star vor 7 Jahren || Gerd Kleinhans, Hochtief Infrastructure GmbH - Building

Die Erwartungen wurden erfüllt.

thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star star vor 8 Jahren || Ronny Herbort, RESCON Resistant Concrete GmbH

Ich habe viel neues in diesem Lehrgang erfahren. Der Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit den Dozenten hat den umfangreichen Lehrplan aufgelockert und meinen Wissensstand im Bereich der Betoninstandsetzung bereichert.

thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star star vor 8 Jahren || Michael Hornig, Hornig-Abdichtungstechnik

Der Lehrgang zeichnet sich für mich durch eine hohe Informationsdichte und gute Referenten aus. Insgesamt hätte ich mir einen großen Praxisbezug gewünscht. Der Lehrgang und die Lehrgangsstruktur war für mich schwierig zur Wissensvermittlung.

thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star vor 3 Monaten
Für zukünftige Lehrveranstaltung würde ich empfehlen einen Fragenkataloge zu erstellen, wie es beim SIVV Lehrgang der Fall ist. Hintergrund ist, dass die Teilnehmer sich besser auf die Prüfung vorbereiten können und nicht durch die geballte Masse der Unterlagen erschlagen werden.
thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star vor 3 Monaten
die Teilnehmer gehen mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Grundlagen an dieses Seminar. Diese wurden vorab nicht ab- bzw. hinterfragt. Die Folien der Referenten sind für die Zeit zu viel. Zum Teil 150 Folien in 3 Stunden Unterricht, bei diesem Tempo werden keine Inhalte mehr vermittelt.
thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star vor 6 Monaten
Die Skripte waren zu Umfangreich für die jeweilige Unterrichtsdauer. Hier wurden teilweise Folien übersprungen. Hierdurch ist es schwierig den Themen zu folgen. Besser wäre es eine auf die Unterrichtszeit angepasste Präsentation neben den Skripten bereitzustellen.
thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star vor 6 Monaten
Es wäre wesentlich angenehmer, die Lehrgänge generell um 8.00 / 8.15 Uhr beginnen zu lassen.
thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star vor 1 Jahr
Vor allem die Skripte sollten konstant in der Beschriftung/Nummerierung sein. Ein ähnliches Erscheinungsbild wäre auch zuträglich. Eine bessere Abstimmung zwischen den Vortragenden hätte zu weniger Verwirrung beigetragen.
thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star vor 7 Jahren || Konstantin Schönberg , Chemicon GmbH

Die geballte, fachliche Kompetenz hat überzeugt! Es wurde viel Wissen übermittelt und es gab sogar Zeit für persönliche Fragen.
Super!

thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star vor 7 Jahren || Andrzej Kowolik, DSB Kowolik GmbH

Ja, gut.

thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star vor 7 Jahren || Jan Greve, Greve & Greve GmbH

Ja, bitte Unterlagen nächstes mal besser zusammenfassen, alle auf 1x.

thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star vor 7 Jahren || Thomas Molls, H.-P. Molls Bau GmbH & Co. KG

Es war sehr hilfreich und habe viel dazugelernt.

thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star vor 8 Jahren || Stefan Woldtmann, Bautenschutz Müller GmbH

Der Lehrgang ist eine Vertiefung der fachlichen Kenntnisse aus dem SIVV-Schein.

thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star star vor 8 Jahren || Heinz-Jürgen Fraßa, astraplan GmbH

Die Qualität der Vorlesungen waren stark unterschiedlich bzw. teilweise schlecht didaktisch aufbereitet.
Der Lehrgangsstoff sehr umfangsreich für 5 Tage. Wesentliche Normen und Richtlinien, die auch in der Prüfung erheblich Bezug genommen wurde, hätten auch im Originaltext vorgelegt werden können bzw. Teil der Unterlagen sein können.

thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star star vor 3 Monaten
Zuviel Lerninhalte in zu kurzer Zeit.
thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.
star star vor 8 Jahren || Nicole Birkenhoff, GLOBE BAU

Meine Erwartungen wurden nicht erfüllt! Der Bezug des Lernstoffes fehlte. Sehr umfangreicher Stoff in wenig Zeit vermittelt. Der zu vermittelnder Lerninhalt des Lehrganges ist nicht vollständig angekommen und wurde nur oberflächlich behandelt. Schwerpunkte fehlten. Mir fehlte etwas der Bezug zur Praxis.

thumb_down Nein ich empfehle dieses Seminar nicht weiter.
star vor 8 Jahren || Lars Zimmermann, CONVIS Bau & Umwelt Ingenieurdienstleistungen GmbH

Es war wenig praxisbezogen und sehr vorschriftenlastig. Zu viel Stoff in der vorgegebenen Zeit von 5 Tagen.

thumb_down Nein ich empfehle dieses Seminar nicht weiter.
keine Angabe vor 3 Monaten || Steffen Hölker
Am besten war die Vortragsreihe von Herrn Dr.-Ing. Fiebrich, weil in dieser Reihe nahezu alle Schnittstellen der Lehrinhalte berücksichtigt wurden. Zukünftig sollte man überlegen, dass man die anderen Votragsthemen auf das wesentlichste reduziert und Herrn Fiebrich mehr Zeit einräumt, um mehr Raum für Schnittstellen zur Praxis zu geben.
thumb_up Ich empfehle dieses Seminar weiter.

Das könnte Sie auch interessieren:

×

Wonach suchen Sie?

Bereichswahl:

Ergebnisse im Bereich