Nachhaltigkeit spielt in einer postfossilen Gesellschaft eine entscheidende Rolle. Im Bereich Straßenbau bedeutet „nachhaltig zu sein“ deutlich mehr, als nur Bauen und Sanieren in Kilometern gemessen. Der neue Lehrgang „Nachhaltiger Straßenbau – von der Substanzbewertung einer Straße bis zum Bau“ greift ab Herbst dieses Jahres das vielfältige Thema auf.

Auf Basis moderner ökonomischer Instrumente kann das Thema Nachhaltigkeit im Straßenbau hinsichtlich Planung, Bau, Betrieb und Unterhaltung entscheidend vorangebracht werden. Aspekte wie Ressourcenschonung, Kreislaufwirtschaft, Substanzbewertung, Nutzungsdauer und die zielsichere Wahl von Erhaltungsmaßnahmen sind hierbei von besonderer Bedeutung.

Ziel des Lehrganges ist es, den Teilnehmern die Möglichkeiten und Grenzen des nachhaltigen Straßenbaus aufzuzeigen und ihnen mit Hilfe von entsprechenden Handlungsempfehlungen und Praxisbeispielen wesentliche Werkzeuge für die Planung und Ausführung von Erhaltungs- und Erneuerungsmaßnahmen für zukünftige Projekte mit auf den Weg zu geben. Das Seminar richtet sich an Behörden, Planungsbüros, Ingenieurbüros, Sachverständige, Gutachter sowie Ausbilder im Straßenbau.

Im Detail sollen u.a. folgende Themenstellungen behandelt werden:

Möglichkeiten der Substanzuntersuchung, -erfassung und -bewertung von Straßen

  • Klassische Verfahren wie Bohrkerne/Rammkernbohrungen
  • Zerstörungsfreie innovative Methoden wie Georadar und Tragfähigkeitsmessungen

Zielsichere Wahl von Erhaltungs- oder Erneuerungsmaßnahmen

  • Vorstellung verschiedener Instrumente und Möglichkeiten
  • Empirische Substanzbewertung mittels RSt0 12
  • Rechnerische Substanzbewertung mittels RDO und RSO

Zweckmäßige Wahl von nachhaltigen Bauweisen

  • Luftverbesserung durch innovative Deckschichtkonzepte
  • Neuerungen im Asphaltstraßenbau mit Asphaltrecycling und Warmmixasphalt
  • Aufgehellte Deckschichten
  • Lärmarme Deckschichten für Kommunen
  • Hochstandfeste Konzepte

Neben der systematischen Darstellung der Thematik sowie der Vorstellung der wichtigsten Regelwerke werden auch die verschiedenen Verfahren und Bauweisen anhand von konkreten Ausführungsbeispielen erörtert und entsprechende Hilfestellungen und Handlungsempfehlungen gegeben.

Die Lehrgangstermine werden zeitnah bekannt gegeben. Fragen beantwortet Ihnen Ihr Ansprechpartner Pascal Keusen-Weber.

Foto © cooperr/shutterstock