Innovationspfad in Düsseldorf: Roadshow präsentiert digitale Werkzeuge

mehr lesen

13. GUEP Planertag erfolgreich beendet

Ein voller Erfolg war der 13. GUEP-Planertag, der mit rund 400 Teilnehmern alle bisherigen Rekorde gebrochen hat.

mehr lesen

Neue Bauordnung NRW: Jetzt zum Seminar anmelden

mehr lesen

Lehrgang SKP wieder im BZB Krefeld

Im Februar 2019 findet der Lehrgang für Sachkundige Planer in der Betoninstandhaltung in Krefeld statt.

mehr lesen

Forum Injektionstechnik 2018 in Köln

Bereits zum 3. Mal fand vom 21.11. – 22.11.2018 das Forum Injektionstechnik statt.

mehr lesen

Digitales Bauen: kostenfreie Schulungen in den nächsten zwei Jahren

mehr lesen

Graffiti-Entfernung und -Schutz in der Praxis: Termine in 2019

Jetzt im Bereich Graffiti-Entfernung und Graffiti-Schutz qualifizieren.

mehr lesen

Seminarsuche

Veranstaltungen

Filter:

Filter zurücksetzen
Veranstaltungen

Neue Bauordnung NRW: Jetzt zum Seminar anmelden

Am 01.01.2019 tritt die neue Bauordnung NRW in Kraft, die am 12.07.2018 durch die Landesregierung verabschiedet wurde. Die neue Bauordnung verfolgt vier wesentliche Ziele: Sie soll das Bauordnungsrecht vereinfachen, Baukosten reduzieren, Verfahren beschleunigen und den Rahmen für den dringend erforderlichen Wohnungsneubau verbessern. Was sich mit Inkrafttreten der neuen Bauordnung ändert und wie sich diese Änderungen in der Praxis auswirken, darüber informiert ein eintägiges Seminar, das am 29. Januar 2019 im BZB Krefeld stattfindet. Informationen zum Seminar und die Online-Anmeldung finden Sie hier. Gerne beantwortet Dr. Annemarie Gatzka Ihnen weitere Fragen. Foto © sdecoret/fotolia

Veranstaltungen

SIVV-Lehrgänge 2019: Jetzt anmelden!

Um auf deutschen Baustellen Betoninstandsetzungsarbeiten qualitäts- und sicherheitsgerecht auszuführen, muss jedes beauftragte Unternehmen sicherstellen, dass der verantwortliche Facharbeiter einen SIVV-Schein nachweisen kann. Meist ist das der Kolonnenführer oder der Polier, also ein Facharbeiter in Vorarbeiter-Position. SIVV-Lehrgänge (SIVV = Schützen, Instandsetzen, Verbinden und Verstärken von Betonbauteilen) werden nach bundesweit einheitlichen Standards von zertifizierten Ausbildungszentren durchgeführt, um die Qualität im Bereich der Betoninstandsetzung sicherzustellen. Auch in 2019 bietet das BZB vier Termine für den SIVV-Lehrgang in Wesel an. Termine 28.01. – 08.02.2019 (Vorkurs: 22.01. + 23.01.2019) 11.03. – 22.03.2019 (Vorkurs: 07.03. + 08.03.2019) 13.05. – 24.05.2019 (Vorkurs: 09.05. + 10.05.2019) 11.11. – 22.11.2019 (Vorkurs: 07.11. + 08.11.2019) Für weitere Informationen und zur Anmeldung (unter Termine) klicken Sie hier. Sprechen Sie bei Fragen gerne direkt Franziska Schmidt an.

Veranstaltungen

Kostenfreie Grundlagenschulungen zum Digitalen Bauen

Im Rahmen ihrer Arbeit im Kompetenzzentrum Digitales Handwerk haben die BZB für den Schwerpunkt Digitales Bauen gemeinsam mit der Bayerischen BauAkademie, der Bergischen Universität Wuppertal und der Hochschule Ansbach einige Schulungsformate entwickelt, die kleinen und mittleren Unternehmen der Bau- und Ausbaugewerke kostenfrei zur Verfügung stehen. Neben dem Einführungsmodul M1 | Innovationspfad Digitales Bauen, das Unternehmen die Möglichkeit bietet, eine Bandbreite an sinnvollen digitalen Werkzeugen für das Bauhandwerk kennenzulernen, stehen nun zusätzlich vier Grundlagenschulungen bereit. Die Module 2.1 – 2.4 richten sich an Entscheider in Bau- oder Ausbaubetrieben und behandeln folgende Themen: M2.1 |Das digitale Bauunternehmen – Strategieworkshop Dienstag, 13.11.2018 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr Die wichtigsten Schritte und Elemente einer strukturierten Digitalisierungsstrategie für Ihr Unternehmen. M2.2 | Prozessmanagement – Arbeitsabläufe strukturieren und digitalisieren Mittwoch, 14.11.2018 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr Informationsfluss und Prozessmanagement im Hinblick auf die eigene digitale Transformation. M2.3 | Projekte digital abwickeln – Hard- und Softwareauswahl Dienstag, 20.11.2018 09:00 Uhr bis 18:15 Uhr Ein Überblick über gängige Soft- und Hardware-Lösungen und Auswahlkriterien für die digitale Abwicklung von Geschäftsprozessen. M2.4 | BIM – eine Chance für Bau- und Ausbaugewerke Mittwoch, 21.11.2018 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr Building Information Modeling (BIM) und sein möglicher Mehrwert für Bauunternehmen. Die Module können einzeln oder gemeinsam gebucht werden. Da die Schulungen logisch aufeinander aufbauen, ist der Besuch aller Module in Folge jedoch sinnvoll. Anmeldung Die Möglichkeit zur Anmeldung besteht hier unter Qualifizierungsmöglichkeiten über die Auswahl des jeweiligen Termins. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Wenn Sie Fragen zu den Modulen haben, melden Sie sich gerne bei uns.

Schulungen Qualifizierung Digitales Bauen KDH Digitalisierung Digitale Werkzeuge KMU
Veranstaltungen

Neu! Graffiti-Entfernung und Graffiti-Schutz in der Praxis

Das Thema Graffiti-Entfernung und Graffiti-Schutz gewinnt zur heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung. Es sind immer mehr unliebsame Schmierereien vorhanden, die entfernt werden müssen. Betrifft es den eigenen Arbeitsbereich, ist es gut Bescheid zu wissen, wie man gegen Graffiti vorgehen kann. In diesem Seminar werden Grundlagen vermittelt, um Schäden durch eine unsachgemäße Graffiti-Entfernung zu vermeiden. Das Ausbildungsziel ist eine professionelle Herangehensweise an das Thema Graffiti-Entfernung und Graffiti-Schutz. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die Möglichkeiten und Maßnahmen der Graffiti-Entfernung und des Graffiti-Schutzes auf verschiedenen Untergründen. Gefahrenanalyse, Schadensbilder, Auswahl von Graffiti- Schutzmaßnahmen und alternativer Graffiti-Schutz sowie das Erstellen von Leistungsverzeichnissen und Ausschreibungsunterlagen sind Themen des 1-tägigen Seminars, das sowohl eine ausführliche Theorie, als auch praktische Vorführungen aufgreift. Die Anmeldung und weitere Informationen finden Sie hier oder sprechen Sie uns gerne persönlich an! Termine 23.10.2018 13.11.2018 17.01.2019 26.02.2019 26.03.2019

Veranstaltungen

SPCC-Düsenführer – letzte Plätze sichern!

Düsenführer benötigen für das Verarbeiten von Spritzmörtel oder Spritzbeton mit Kunststoffzusatz (SPCC) einen gesonderten Qualifikationsnachweis. Gemäß Teil 3, Abschnitt 4 der „Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Ingenieurbauten“ (ZTV-ING) des Bundesministeriums für Verkehr dürfen ausschließlich Düsenführer eingesetzt werden, die eine vom Auftraggeber anerkannte Prüfung erfolgreich abgelegt haben. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, sich einen Platz im Praxisseminar zu sichern: Es findet vom 04.12. – 05.12.2018 im BZB Wesel statt. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten erhalten Sie hier.

Weiterbildung Seminare Beton Lehrgang Düsenführer Qualifikation SPCC
Veranstaltungen

Neuer Lehrgang im BZB Wesel: Abdichtung von Bauwerken durch Injektion (ABI)

Die Planung und Ausführung von Injektionen setzen neben umfangreichem Fachwissen auch entsprechende praktische Erfahrungen voraus. Im Rahmen des Seminars vermitteln renommierte Experten daher die erforderliche Sach- und Fachkunde über Injektionsverfahren, Injektionsstoffe, Geräte, baustellenbedingte Besonderheiten und die Qualitätssicherung. Ein Zusatzmodul bringt dem Fachplaner und der qualifizierten Führungskraft zudem folgende Themen näher: die Grundzüge der Planung von Injektionen einschließlich der Ermittlung von Schadensursachen, die Auswahl geeigneter Verfahren, die Festlegung von Zielen, bauordnungsrechtliche und wasserrechtliche Aspekte sowie die Besonderheiten bei Verkehrsbauwerken. Injektionen zur Abdichtung von Bauwerken aus Beton, Stahlbeton oder Mauerwerk gegen drückendes und nicht drückendes Wasser im Sinne des ABI-Merkblattes sind in der Regel nachträgliche Abdichtungsmaßnahmen, die unter Umständen auch im Zusammenhang mit anderen Schutz- und Instandsetzungsarbeiten ausgeführt werden. Es handelt sich bei den Abdichtungs-Injektionen überwiegend um Sonderverfahren, die gezielt auf die Bauwerke, die Schadensursachen und das Instandsetzungsziel abzustimmen sind und in technischer Hinsicht oft die einzige Möglichkeit für eine weitere planmäßige Nutzung der Bauwerke darstellen. Der Lehrgangsinhalt ist von der STUVA zertifiziert und in enger Zusammenarbeit mit den Verfassern des ABI-Merkblattes erarbeitet worden. Die Lehrgangsmodule werden auf Initiative und in Kooperation mit dem STUVA - Arbeitskreis ABI und vom Veranstalter angeboten. Als Qualifikationsnachweis erhalten die Teilnehmer nach erfolgreich abgelegter Prüfung den ABI – Nachweis für den Baustellenleiter bzw. fachkundigen Ingenieur. Weitere Informationen und Zugangsvoraussetzungen erhalten Sie hier. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Franziska Schmidt, BZB Wesel.

Veranstaltungen

Multiplikatorenschulung zum Thema Digitales Bauen im BZB Krefeld

Diese Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter*innen von Kammern, Verbänden, Bildungszentren, die Qualifizierungen für kleine und mittelständische Unternehmen zum Thema Digitales Bauen anbieten möchten. Für sie stellen wir unsere Konzepte zur Adaptation zur Verfügung. Interessiert? Dann besuchen Sie vom 26. bis 28.11.2018 die Informations­veranstaltung zu den einzelnen Modulen in den BZB e. V. in Krefeld. Programm M2.1 | Das digitale Bauunternehmen – Strategieworkshop M2.3 | Projekte digital abwickeln – Hard- und Softwareauswahl M2.4 | BIM – eine Chance für Bau- und Ausbaugewerke vorstellen. Am 28.11.2018 können Sie den Innovationspfad live erleben. Anmeldung Die Anmeldungen können über BISTECH (extern) (3.9.11) vorgenommen werden. Sollten Sie noch nicht registriert sein, können Sie sich unter dem Login kostenlos neu registrieren; oder melden Sie sich einfach bei uns! Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Qualifizierung Digitales Bauen KDH Innovationspfad KMU Multiplikatoren
Veranstaltungen

Polierlehrgang startet!

Am 11.09.2018 startet ein neuer Lehrgang für angehende Werkpoliere und Geprüfte Poliere für die Bereiche Hochbau bzw. Tief- und Straßenbau. Der Lehrgang, der zweimal wöchentlich abends (Dienstag und Donnerstag) und am Samstagvormittag stattfindet, endet im Februar mit der Abschlussprüfung zum Werkpolier, der die Voraussetzung für den nächsten höheren Abschluss des Geprüften Poliers erforderlich ist. Machen Sie den ersten Schritt zu einer Karriere im Baugewerbe! Es sind noch einige freie Lehrgangsplätze vorhanden. Gerne können Sie sich direkt über unsere Internetseite anmelden. Hier gelangen Sie zum Lehrgang für Hochbau und hier zum Tiefbau.

Veranstaltungen

Save the Date – zwei Termine zur Digitalisierung

Sie vertreten einen Unternehmensverband, eine Kammerorganisation, einen Bildungsträger oder eine Digitalisierungsinitiative und haben Interesse am Thema Digitalisierung im deutschen Mittelstand? Dann haben wir hier zwei interessante Termine für Sie: Multiplikatoren-Schulung am 26. - 28.11.2018 BZB Krefeld, Bökendonk 15-17, 47809 Krefeld Wir entwickeln und erproben für die Zielgruppe KMU des Bau- und Ausbaugewerbes Informations- und Qualifizierungsformate, die während der Erprobung für die Zielgruppe kostenlos zugänglich sind. Die Informations- und Qualifizierungskonzepte sind modular aufgebaut: Diese Qualifizierungskonzepte können von den Multiplikatoren ebenfalls genutzt werden. Und was genau in diesen Modulen steckt, erfahren Sie an diesen drei Tagen. Die Anmeldung erfolgt über BISTECH. Sie finden die Schulung unter den Beraterseminaren „3.9.11 Multiplikatorenveranstaltung Digitales Bauen“. Sollten Sie bisher über keinen Zugang zu BISTECH Verfügung, registrieren Sie unter https://netzwerk.bistech.de/registrierung oder sollte dies nicht möglich sein melden Sie sich bitte bei mir (Kontakt rechts bzw. unter Artikel bei mobiler Ansicht). Mittelstand-Digital-Kongress am 7.11.2018, 10:00 – 16:00 UhrKonferenzzentrum des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, Invalidenstraße 48, Berlin-Mitte Hier treffen Sie Vertreter der 25 Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren, um gemeinsam über aktuelle Digitalisierungsthemen sowie den Wissenstransfer an kleine und mittlere Unternehmen und Handwerksbetriebe zu diskutieren. Die 25 Kompetenzzentren werden sich auf einem Marktplatz mit ihren vielfältigen Themen präsentieren und es wird eine hochrangige Keynote zum Thema Künstliche Intelligenz geben. Weiterhin wird ein Wettbewerb der besten Praxisbeispiele veranstaltet und es werden die erfolgreichsten Formate des Netzwerks für den Wissenstransfer an die Unternehmen und ihre Mitarbeitenden vorgestellt. Registrieren Sie sich schon heute per E-Mail an mittelstand-digital@wik.org für den Mittelstand-Digital-Kongress 2018. Ihre Teilnahme ist kostenfrei. Über Mittelstand-Digital: Viele Unternehmer wissen noch nicht, wie sie die Chancen der digitalen Technologien für sich nutzen können. Hier setzt die Initiative Mittelstand-Digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie an: Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Die regionalen und themenspezifischen Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren in ganz Deutschland helfen mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Netzwerken zum Erfahrungsaustausch und praktischen Beispielen

Veranstaltungen

Das neue Datenschutzrecht und seine Auswirkungen in der Praxis

Seit dem 25.05.2018 gilt das neue Datenschutzrecht. Welche Konsequenzen für Unternehmen damit verbunden sind, erläutert eine erfahrene Juristin im Rahmen eines Workshops, der von der envisafeEXPERTS KG veranstaltet wird. Der Workshop findet am 19.09.2018 in der Zeit von 14.00 – 18:00 Uhr im BZB Krefeld statt. Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier (PDF) Ihr Ansprechtpartner envisafeEXPERTS KG Bottroper Str. 20 45141 Essen 0201 – 31625533 0201 – 31625535 info@umweltschutzakademie.de

Veranstaltungen

13. GUEP Planertag

Wichtige Erfahrungsplattform für die Planung von Maßnahmen zur Betoninstandhaltung Die technischen Herausforderungen bei Planung und Ausführung von Maßnahmen zur Betoninstandhaltung stehen im Mittelpunkt des 13. GUEP Planertages, den die bundesweit tätige Gütegemeinschaft Planung der Instandhaltung von Betonbauwerken e. V. (GUEP) am 28. November 2018 im Kölner Maternushaus durchführt. Renommierte Referenten präsentieren dabei Informationen über aktuelle Entwicklungen und Änderungen in den Regelwerken. Parallel dazu informiert eine Fachausstellung über Produkte und Dienstleistungen rund um die Betoninstandhaltung. Der jährlich stattfindende Expertentreff hat sich mittlerweile zur wichtigen Plattform für den Erfahrungsaustausch mit allen an der Betoninstandhaltung Beteiligten (Auftraggeber, Bauaufsicht, sachkundiger Planer, ausführendes Unternehmen) entwickelt. Seit einigen Jahren verlagert sich der Arbeitsschwerpunkt in der Bauwirtschaft: Dem Bereich Substanzerhaltung, Sanierung und Modernisierung kommt eine immer größere Bedeutung zu. Dabei gehören Schutz und Instandhaltung von Betonbauwerken zu den anspruchsvollen Bauaufgaben, deren Bewältigung ein hohes Maß an technischen Kenntnissen voraussetzt. Der Erfolg und die Dauerhaftigkeit von Beton- Instandsetzungsmaßnahmen hängen dabei neben einer qualitätsgerechten Bauausführung ganz entscheidend von der sachkundigen Planung ab. Mit praktischen Hinweisen und Berichten über anspruchsvolle Projekte sowie zu den neuesten Forschungsergebnissen aus dem Bereich der Instandhaltung will der 13. GUEP Planertag hier einen Überblick über aktuelle Entwicklungen der Branche vermitteln. Der Start in die Veranstaltung gelingt mit den Ausführungen von Dr.-Ing. Wilhelm Hintzen, Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin. Der Referent nimmt dabei zur Frage Stellung, wann mit ersten DIBt-Gutachten über technische Herstellerdokumenta-tionen zu rechnen ist und führt aus, ob die DIBt-Gutachtendokumente für den sachkundigen Planer ausreichend (auch im Sinne eines Produktenvergleichs) sein werden, um beurteilen zu können, ob alle Leistungsmerkmale das Anforderungsniveau erreichen, das sich aus den Bauwerksanforderungen ergibt. Nach einer Vorstellung der Auswertung von zerstörenden Bohrkernprüfungen erläutert der Beitrag von Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Breit sowie Melanie Merkel M.Eng., Technische Universität Kaiserslautern, Fachgebiet Werkstoffe im Bauwesen, die Einsatzmöglichkeiten und -grenzen der zerstörungsfreien Rückprallmessungen zur Feststellung der Bestandsfestigkeit eines Betons. Neueste Forschungsergebnisse liegen dem Vortag von Prof. Dr.-Ing. Christoph Gehlen, Technische Universität München, Centrum Baustoffe und Materialprüfung (cbm) zugrunde, der über Korrosionsrisiken und -mechanismen beim Instandsetzungsverfahren 8.3 ‚Erhöhung des elektrischen Widerstands durch Beschichtung bei chlorid-kontaminierten Rissen in Stahlbetonbauteilen‘ spricht. Vor dem Hintergrund von noch laufenden experimentellen Laboruntersuchungen bietet er den Teilnehmern dabei bereits erste vorsichtige Aussagen über die Mechanismen der Korrosion in kontaminierten Rissen. Auf die spezifischen Schadensmechanismen bei Biogasanlagen bzw. Silageflächen aus Beton geht Prof. Dr.-Ing. Matthias M. Middel, B+M Ingenieur- und Consultinggesellschaft mbH, Bergisch-Gladbach ein. Dabei stellt er geeignete materialtechnische Untersuchungen zur Ist-Zustandsaufnahme und zur Klärung der jeweils zutreffenden Schadensmechanismen vor. Gleichzeitig liefert er Hinweise auf die zu beachtenden Regelwerke (Normen, Richtlinien) sowie auf die einschlägige Fachliteratur und stellt Konzepte möglicher Instandsetzungsoptionen mit Hinweisen auf Leistungsmerkmale für geeignete Instandsetzungsprodukte vor. Die Ausführungen von Dipl.-Ing. Dieter Rudat, ö.b.u.v. Sachverständiger für Massivbau und Sachverständiger für Betoninstandhaltung, München, widmen sich alternativen Schutzmaßnahmen für Parkdeckflächen gemäß Tabelle 5 des DBV-Merkblatts zur Gewährleistung der Dauerhaftigkeit unter Berücksichtigung der Entwurfsgrundsätze. Dabei werden Schutzmaßnahmen für aufgehende Bauteile und die Ausführungsvarianten für Bauteile unter durchlässigen Belägen vorgestellt. Im Fokus steht hier außerdem die Frage, welche Schutzmaßnahmen dem Bauherrn nach derzeitigem Kenntnisstand bei WU-Bodenplatten mit rückseitiger Durchfeuchtung gemäß Tabelle 7 als dauerhafte Lösungen angeboten werden können. Dipl.-Ing. Jörg de Hesselle, IBE-Ingenieure GmbH + Co. KG, Hennef, stellt die Einsatzmöglichkeiten und -grenzen quellfähiger Rissfüllstoffe anhand von Praxisbeispielen für den Einsatz von quellfähigen Rissfüllstoffen vor. Der 13. GUEP Planertag findet am 28. November im Maternushaus in Köln statt. Die Kosten betragen 190 Euro (140 Euro für Frühbucher) für GUEP-Mitglieder, VDB-Mitglieder sowie für Mitglieder der an die ib angeschlossenen Landesgütegemeinschaften und der BFI sowie für Behörden-vertreter, 260 Euro (210 Euro für Frühbucher) für Nichtmitglieder sowie 40 Euro für Studenten (bei Vorlag der Immatrikulationsbescheinigung). In den Kosten sind Bewirtung, Mittags-imbiss und Vortragskompendium als Download enthalten. Der Frühbucherrabatt wird bis zum 28.09.2018 gewährt. Interessenten können sich auf der Homepage Gütegemeinschaft Planung der Instandhaltung von Betonbauwerken e. V. (GUEP) unter www.guep.de anmelden. Hier stehen auch ausführliche Informationen zur Veranstaltung sowie zu den Inhalten der Referate.

Veranstaltungen

Aufstiegsfortbildung zum Geprüften Polier oder Werkpolier

Mit einer Qualifikation zum Geprüften Polier oder Werkpolier gehören diese bereits nach einer Weiterbildungszeit von einen bzw. einem halben Jahr, zum gesuchten und begehrten Kreis der Baustellenführungskräfte auch verbunden mit einem besseren Gehalt. Ab 11. September 2018 bietet die Akademie der Bildungszentren des Baugewerbes an ihrem Standort in Krefeld den Fortbildungslehrgang zum Geprüften Polier / Werkpolier für den Bereich Hochbau / Tief- und Straßenbau in kombinierter Voll- und Teilzeitform an. Das Konzept garantiert maximale Flexibilität für den Teilnehmer ebenso wie für den entsendenden Unternehmer durch: die berufsbegleitende Teilnahmemöglichkeit, da der Lehrgang zweimal in der Woche abends und an Samstagen stattfindet. die Durchführung des Vollzeitunterrichts in der „Schlechtwetterzeit“ den modularen Aufbau des Lehrgangs, bei dem die Qualifikation zum Werkpolier auf den Lehrgang „Geprüfter Polier“ unter Anrechnung der gesamten Stundenzahl anerkannt wird. Interesse? Die Lehrgangsausschreibung steht hier zum Download für Sie bereit.

Veranstaltungen

Wärmedämmung lohnt sich!

Die Forderung nach einer nachhaltigen Entwicklung im Baubereich setzt wesentliche Impulse und Kriterien für die Zukunft. Dies betrifft ebenfalls Baustoffe, die beim Neubau und bei der Sanierung verwendet werden (gerade bei der Fassaden- und Dachdämmung). Die erhöhten Anforderungen an den baulichen Wärmeschutz durch die EnEV haben bei Außenbauteilen zu einem erheblichen Bedeutungsgewinn von Dämmstoffen geführt. Neben den klassischen und konventionellen Dämmstoffen auf Hartschaum- und Mineralfaserbasis wurden in jüngerer Vergangenheit eine Vielzahl neuer Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen oder Recyclingmaterialien entwickelt. Den Teilnehmern soll durch Wissensvermittlung Sicherheit für Dämmstoffe nahegebracht werden. Dies hilft Ihnen, sich auf dem Markt für Dämmstoffe zurechtzufinden. Zielgruppe sind alle Architekten, Ingenieure, Sachverständige für Schall- und Wärmeschutz, Energieberater, Handwerker, Mitarbeiter von Wohnungsbaugesellschaften, Bau- und Planungsämtern sowie beratende Berufe, die sich mit Auswahl und Einsatz von Dämmstoffen befassen und den langlebigen und technisch optimalen Produkten gegenüber grundsätzlich aufgeschlossen sind. Als besonderer Service können während des Seminars Fragen zu Ihren aktuellen Bauvorhaben hinsichtlich des Dämmstoffeinsatzes besprochen werden. Hierfür sollten dem Seminarleiter die Pläne und Fragen zwei Wochen vor Seminarbeginn vorliegen. Termin: 09.10.2018 Alle Informationen dazu finden Sie auf unserer Webseite.

Veranstaltungen

Betoninstandhaltung: SKP erstmals in Berlin

In den 63 Unterrichtseinheiten werden Sie durch unsere renommierten Referenten fachlich in die Lage versetzt, die Bereiche der Schadensfeststellung, der Instandsetzungsplanung und der Qualitätsüberwachung der Ausführung umfassend durchführen zu können. Dabei kommt selbstverständlich auch der praktische Teil nicht zu kurz. In der ersten Woche werden Sie durch die Referenten Herr Dr. Hintzen, Herr Prof. Walther und Herr Dr. Brauer in den Grundlagen der Technischen Baubestimmungen, der Bewehrungs- und Betoneigenschaften sowie den Korrosionsprozessen geschult. Herr Prof. Raupach als Obmann der neuen Instandhaltungsrichtlinie übernimmt es Ihnen die neuen Instandsetzungsprinzipien und –verfahren sowohl theoretisch als auch anhand von Beispielen näher zu bringen. In den folgenden Tagen werden dann Herr Dr. Schwamborn die Instandsetzungsprodukte und –systeme, Herr Dr. Gläser die Untergrundvorbereitung und Instandhaltungskonzepte, sowie erneut Herr Dr. Brauer die Themen Beurteilung der Standsicherheitsrelevanz und Verstärken von Betonbauteilen behandeln. Abgerundet wird die Woche durch Herrn Prof. Petersen mit einem stark praxisorientierten Vortrag zur Planung von Instandsetzungsmaßnahmen. Im 2. Block wird von unserem Prüfungsausschussvorsitzenden Herrn Dipl.-Ing. Bludau die Themen Ausführungsplanung und Qualitätssicherung behandelt, ehe es in die Prüfung geht. Diese besteht aus einer schriftlichen Prüfung in 2 Teilen am Mittwoch, sowie einer mündlichen Prüfung am Donnerstag. „Meine Erwartungen wurden in vollem Umfang erfüllt. Durch den Lehrgang wird das notwendige Rüstzeug für die Tätigkeit als SKP vermittelt. Gerne dürfen noch mehr Praxis Beispiele im Lehr-Inhalt untergebracht werden...“. (Christian Quante, Caspar Köchling GmbH, Teilnehmer Krefeld 2018) „Meine Erwartungen wurden weit übertroffen. Das vermittelte Wissen der ausgewählten Fachleute gibt mir eine optimale Grundlage für zukünftige Instandhaltungsplanungen.“ (Martin Schüler, Kiwa GmbH, Teilnehmer Krefeld 2018) Nutzen Sei noch bis zum 05.07.2018 unseren Frühbucherrabatt und melden Sie zum SKP Lehrgang in Berlin an. Termin: 03.09. – 08.09.2018 + 18.09. – 20.09.2018 Alle Informationen dazu finden Sie auf unserer Webseite.

Veranstaltungen

Ausbildung zum Zertifizierten Sachverständigen für Rohr- und Kanaltechnik

Die Weiterbildung zum „Zertifizierten Sachverständigen für Rohr- und Kanaltechnik“ vermittelt Ihnen ein breites Fachwissen und das Rüstzeug, um diese verantwortungsvolle Tätigkeit qualifiziert auszuführen. Am 31.08.2018 startet im BZB Krefeld ein Seminar, das in acht Module gegliedert ist und Schwerpunktthemen wie offener und geschlossener Kanalbau Bestandserfassung Sanierungstechniken für Reparatur, Renovierung und Erneuerung behandelt. Um als Gutachter tätig werden zu können, sind Schwerpunkte der Sachverständigentätigkeit ebenso wie die Gutachtenerstellung wesentliche Inhalte des Seminars. Das Seminar ist als Wochenendveranstaltung (Freitag/Samstag) in ca. monatlichem Abstand konzipiert und kann dadurch mit realistischem Aufwand in den Arbeitsalltag integriert werden. Die abschließende Zertifikatsprüfung erfolgt durch Zertifizierung Bau GmbH, Berlin. Mit dem drei Jahre gültigen Zertifikat können Sie in eindrucksvoller Weise Ihre Fachkompetenz gegenüber Ihren Auftraggebern dokumentieren. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Weitere Informationen erhalten Sie über unsere Webseite oder durch Ihre Ansprechpartnerin.